Ein fantastischer Saisonstart 2024

Unter dem Motto: Saisonanfang – mal anders……  wurde am Samstag 04.Mai 2024

das ersten Turnier in der Spielsaison 2024 in der Form als 4-er  Scramble gespielt.

Im wahrsten Sinne des Wortes läutete unsere Präsidentin Ositha Geiger bei der Begrüßung die Spielsaison  mit der „Club-Kuhschelle“ ein.

Nach den Worten von Ralf Schwarz erklärte Spielleiter Jürgen Thomas (Jupp) und  Claus Geyer, der

Initiator des Turniers, den Spielmodus und die Sonderwertungen.

Alle 71 Teilnehmer hatten ihren Spaß an diesen Spielmodus, den Claus sich hatte einfallen lassen.

Besonders war das „Surprise Hole“, bei dem sich der erspielte Score sehr schnell verändern konnte wenn die „falsche“ Fahne angespielt wurde. Es waren gleich 3 Fahnenstangen auf dem Grün B 6 gesteckt und man musste sich für eine davon entscheiden. Die Überraschung war dann in Form einer Kugel an der Fahnenstange angebunden. Durch das Öffnen der Kugel erfuhr man, ob oder wie viele Schläge dem Score hinzugerechnet werden mussten.

An Loch A6 war die Schnelligkeit gefragt beim „Fastest Hole“. Vincent Tannheimer mit seinem Team waren die Schnellsten und spielten das Loch in sage und schreibe 2, 24 Minuten.

Am „Prosecco“ Loch oder bei „Nearest to the Bierkist“ konnte die jeweilige Flüssigkeit auch getestet werden.

Die gutgelaunten Spielerinnen und Spieler konnten sich nach der Rückkehr vom Panorama- (A) und Illertalkurs(B) noch beim Chip Wettbewerb messen . Danach ließ man sich den frischen Erdbeerkuchen schmecken .

Nach dem Abendessen wurde die Sieger-Teams gekürt:

Brutto-Siegerteam:  Thomas Apfelbach, Manfred Unglert, Robert Klauer, Eugen Ringeisen

1.Netto Team:          Wolfgang Beer, Korbinian Schneider, Magnus Nieberle, Konstantin Nieberle

2. Netto Team:         Helmuth Geiger, Lisa Müller, Wolfgang Räth, Silke Ringeisen

Sonderwertungen:

Fastest Hole:            Vincent Tannheimer, Martin Tannheimer, Ingrid Wolz, Birgit Reuter

Nearest to the Pin Damen:   Claudia Hirte

Nearest to the Pin Herren:   Robert Klauer

Nearest to the Prosecco:      Manuela Martin

Nearest to the Bierkist:       Wolfgang Räth

Chip-Wettbewerb:               Eugen Ringeisen

Es war ein gelungenes Turnier mit herrlichem Golfwetter. Wir hoffen, es geht die ganze Saison so weiter……

Bayerische Golf Liga AK50 Damen, 1. Turnier in GC Lechfeld

Nach einem langem und schneereichen Winter geht es wieder in die Turniersaison. Spielgegner waren der GC Lechfeld und der GC Schloß -Klingenburg am Freitag den 3.5.2024.

Die Wiggensbacher Damen haben sich gut geschlagen, es fehlten knapp 9 Schläge zum 2. Platz. Durch den nochmaligen Schneefall in der letzten Aprilwoche fehlte die Spielsicherheit / -möglichkeit, auch nach nur einem Training am Vortag. Ohne diese Nachteile, die es in den anderen Clubs nicht gab, wären die 9 Schläge leicht erreichbar gewesen.

Dies wird die Damen am 2. Spieltag in Wiggensbach am 21.6. , bei Ihrem Heimspiel anspornen!

Rita Bauer

Bericht zum :  

7. Turnier des Seniors´Day 2023 am 09. Oktober  2023

… das war`s dann (fast) auch wieder … der Spielbetrieb der Seniors Day Saison 2023 dürfte damit seinen Abschluss gefunden haben :

  • es war ein schöner und herbstlicherer Golftag, nicht zu warm und nicht zu nicht kalt, einfach angenehm …
  • 24 Seniorinnen und Senioren traten zum „Klassischen Vierer“ über 12 Löcher an …
  • schon vor dem Start richtig motiviert durch eine sehr gute „Kürbiscremesuppe à la Heiko“ …
  • … und nach dem Turnier sensationelle Fleischküchle mit Gurken-Kartoffel-Salat und „heiße Kirschen“ zum Nachtisch , danke Heiko für Deinen Einsatz !
  • Das Spielformat war schon herausfordernd, die Ergebnisse lassen das erkennen, aber wir hatten – wieder einmal – erstmalige Brutto-Sieger :
  • Hans Koch und Guido Metschan … herzlichen Glückwunsch …
  • ann gab`s noch 5 Betto-Sieger-Teams, denen wir gerne zu ihrer Leistung gratulieren .

Das war wieder ein gelungener Turniertag, und … wir freuen uns auf unser „echtes“ Abschluss-Turnier am 16. Oktober …

11-10-2023                                                                                    Hans Röhe

                                                                                                      Seniors Captain

… mit dem Wetter, das war wohl nichts

… gleich das 1. Turnier fiel ins Wasser (und das Letzte dann auch noch) … eigentlich schade,

aber wir hatten am 1. Tag ein sehr nettes Beieinander im „Waldhaus“ wofür es zwar keine Punkte gab, aber vom Seniors Captain ein ganz besonderes DANKESCHÖN an alle, die trotz Regens angereist waren, und es waren ALLE, die sich angemeldet hatten … das war SPITZE , und dürfte in der Geschichte unseres Sports wohl Seltenheit haben !!!

Am Mittwoch hatten wir dann unser „Senioren-Wetter“ – anderenorts nennt man das auch „Kaiserwetter“.

Der Platz des GC-Stenz in Bernbeuren war in einem sehr guten Zustand, da gab`s nichts zu meckern, und die Durstlöscher nebst einigen Kuchen sorgten nach dem kurzweiligen 9-Loch-Turnier für das Auffüllen der Energiespeicher.

Danach ging`s zum „Mächler Hof“, der mit „Tris vom Knödel“ und „Schmorbraten“ aufwartete, und wir hatten eine gute Zeit in diesem ganz besonderen Ambiente.

Am Donnerstag kamen dann immerhin noch 11 von uns zum Nachholtermin für den Montag auf dem Golfplatz Oberallgäu der „Sonnenalp“ in Fischen zusammen, und wir hatten tolles Wetter, einen gewohnt super gepflegten Platz, erstklassigen Service, und … nach der Runde … ein geselliges Miteinander bei wirklich gutem Essen – die Pizza war großartig – im „Seehaus“ ganz Sonnenalp like.

          Schweren Herzens mussten wir unser letztes Turnier beim GC

          Bad Wörishofen wegen ganz schlechter Wetterprognose

          Absagen, konnten also zum zweiten Mal schon unsere Rally

          nicht zu Ende spielen … einfach schade.

Was nun die Punkteverteilung anbetraf, so konnten die Teilnehmer an nur einem Turnier nicht mit einer Platzierung rechnen; die war denen vorbehalten, die privilegiert auch am Donnerstag noch antreten konnten …

…und damit sind wir bei den Siegern … dazu ist festzustellen, dass bei uns Senioren ALLE, die mitspielen, sich schon, wegen ihrer Mühen, dazu zählen können!

… den Tagessieg in Bernbeuren am 20. September holten:

  • mit je 17 Bruttopunkten die

Flights -2- und -3- ,

… der Netto-Tagessieg beim GC-Stenz am 20. September

     ging mit 29 Punkten an den Flight -1- ,

… den Tagessieg auf der Sonnenalp/OA am 21. September

     holte sich mit 34 Bruttopunkten der Flight -2-

        … der Tagessieg in OA ging mit 57 Nettopunkten eben-

              falls – an den Flight -2- ;

       bei den Einzelsiegern teilten sich den Brutto-Sieg mit

             60 Brutto-Punkten Gaby und Werner Hindelang;

… um den Netto-Sieg gab es ein ganz enges Rennen:

            Uschi Uhl lag mit 83 Punkten vor Evi Sperber mit

            82 Punkten und Hans Röhe mit 81 Punkten, wobei

              noch hinzugefügt werden muss, dass auch Gaby und

              Werner Hindelang die 81 Punkte erreicht haben.

              Auf den weiteren Plätzen landeten

           Jutta Blaufuss mit 80 Punkten´, gefolgt von Karin +

             Ernst Bierbaumer, Peter Högg und Inge Stiebel mit   

           jeweils 79 Punkten.

             Bei der Abschlussveranstaltung in unserer Kaminhalle war

             die einhellige Meinung: „Alles in allem hat uns die Rally viel

             Spaß gemacht, und wir sehen uns auf der

      5. AllgäuerSeniorenGolfRally im September 2024

             sicher alle wieder.

             Last but not least: Heiko hatte viel zu tun, hat uns sehr gut

             bekocht, ganz lieben Dank dafür!

          Termine zum Saisonabschluss:

                         * 09. und/oder 16. Oktober 2023

                              (Je nach Wetter auch beide Termine)

                     7. Sen. Day-Turnier, Kurse A und B – 12 Löcher,

                     Klassischer Vierer und/oder 2er Teams Scramble

                     Hans Röhe    Seniors Captain      

Die Clubmeisterschaft 2023 – ein absolutes Highlight am 10.September

Bereits letztes Jahr wurde der Spielmodus für die Clubmeisterschaft auf Wunsch der

Mannschaftssspieler und Captains umgestellt von bisher 2 Tagen auf nunmehr 1 Tag.

Die Teilnahme war enorm.

Um die Attraktivität der Clubmeisterschaft noch zu steigern konnten dieses Jahr

erstmals auch Mitglieder an einem Fan-Turnier teilnehmen unter dem Motto: – Alle die nicht Clubmeister werden wollen. Es meldeten sich 34 Teilnehmer an für diese Form des 9-Loch Turnieres,das als Sramble und nicht HCPI relevant gespielt wurde.

Bei der Clubmeisterschaft spielten alle Altersklassen einmal 18 Loch Zählspiel – HCPI relevant bis auf die Kategorie Herren. Diese spielten zweimal 18 Loch Zählspiel – HCPI relevant

an einem Tag.

Bei optimalen Bedingungen starteten die Herren bereits um 7.30 Uhr auf dem Panorama A-Kurs. Später folgten dann die Klassen Damen, Damen Jungseniorinnen, Damen AK 50 sowie die Herren Jungsenioren,Herren AK 50 und Herren AK 65.

Nach Abgabe der Scorekarten stand fest, dass es in der Kategorie Damen AK 50 ein punktgleiches Ergebnis gibt.

So mussten unsere Mannschaftsspielerinnen Gabi Klauer und Rita Bauer auf dem Panoramakurs

(A-Kurs) ins Stechen. Bereits nach dem ersten Loch hat Gabi Klauer die Meisterschaft für sich

entschieden.

Bei lauen Sommertemperaturen wurde abends zusammen gegrillt und alle „Highlihts und Downs“  des Tages waren präsent. Das gesponserte Freibier der Präsidentin sowie der Sekt Aperol trugen

zur angenehmen Stimmung bei.

Es war auf der Südterrasse bei der Siegerehrung eine kleine Sensation, die es in der Clubgeschichte

noch nie gegeben hat. 85 Turnierteilnehmer und zusätzliche Gäste waren dabei als alle Clubmeisterinnen und Clubmeister gekürt wurden.

Dabei setzte sich bei den Damen Manuela Martin mit 79 Schlägen durch und bei den Herren

gewann Patrick Heinisch mit insgesamt 142 Schlägen ( 68 und 74 ).

Durch die Unterstützung der Firma Kolbeck, Herrn Özdemir Hüseyin, der Firma Esprotec und Herrn Andreas Köhler war es möglich die Clubmeisterschaft in dieser Form gestalten zu können.

Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren.

Wir gratulieren unseren Clubmeisterinnen / Clubmeister 2023:

 Damen                                               Herren

 1.Platz Manuela Martin                     1.Platz Patrick Heinisch

 2.Platz Sabine Mewa                        2.Platz Felix Kurz

Jungseniorinnen                                 Jungsenioren

1.Platz Sabine Koch                          1.Platz Matthias Heiligensetzer

2.Platz Carmen Rauchenstein           2.Platz Robert Heine

Damen AK 50                                    Herren AK 50

1.Platz Gabi Klauer                            1.Platz Martin Miorin

2.Platz Rita Bauer                              2.Platz Michael Varschen

                                                           Herren AK65

                                                           1.Platz Ulrich Rupp

                                                           2.Platz Karl-Heinz Lengler

Beim Fan Turnier gewannen folgende Teams:

1. Platz   Marquardt Stefan / Windmüller Aaron

2. Platz    Röck Philipp / Marquardt Mathias

3. Platz   Dennik Manuel / Luther Elisabeth

Am 30. 8.  fand das letzte Turnier von insgesamt 6 Turnieren statt. 36 Teilnehmer mit unterschiedlicher Beteiligung haben sich dieser Serie gestellt. Je öfters die Teilnahme, desto höher war die Chance bei der „Ecletic“ Auswertung ein gutes Ergebnis zu erzielen.

In der Ecleticwertung wird jeweils das beste Ergebnis pro Loch In der Gesamtwertung berücksichtigt.

Die Gewinner der Serie sind:

  1. Brutto Manuela Martin

1.Netto „ A“ Uwe Martin,     2. Netto „ A „ Thomas Jürgen

1. Netto „B“ Felix Czerny,      2. Netto „B“ Rita Bauer

1. Netto „C“ Silke Ringeisen, 2. Netto „C“ Martin Paitz

Die Sieger Brutto und Netto nehmen an der Deutschlandausscheidung im GC Ruhpolding am 8.10. teil, mit der Chance zur Qualifikation an der Europaentscheidung im Olivia Nova Golf-Resort (Spanien) vom 10-17. März 2024 zu kommen! Die zweiten Plätze erhalten einen JOKA-Hoodie. Es hat sich gelohnt!!!

    „Auf Wiedersehen“ mit vielen Teilnehmern in 2024!

Friedbert Bauer

Die Allgäuer Festwoche war auch bei uns im Golfclub zu Gast mit dem

Festwochen Cup  – Bierfest .

Die heißen Sommertemperaturen schreckten die Teilnehmer nicht ab, den

Panorama-(A) und den Zugspitzkurs (C) Handicup-relevant zu spielen.

Gleich zwei mobile Verpflegungs-Carts versorgten die Turnierteilnehmer mit

Essen und vor allem mit kühlen Getränken.

Trotz der Hitze wurde zügig gespielt und nach 4:20 Stunden Spielzeit traf

der erste Flight im Clubhaus ein und ließ sich ein kühles Bier schmecken.

Auf der Terrasse konnten sich alle bei Blasmusiklängen am Allgäuer Schmankerl Buffet,

bei dem natürlich die Biersoße nicht fehlen durfte, bedienen.

Zusätzlich zu den Preisen erhielten alle Sieger  ein „Tragerl“ Bier aus der Hand der Präsidentin.

Danach genossen alle Anwesenden den herrlichen Sommerabend.

Die Turniersieger waren:

Brutto  Herren Klasse 1

Helmut Geiger

Brutto Damen Klasse 1

Lasco Claudia

Netto Klasse A

  1. Reuter Walter
  2. Huber Gitta

Netto Klasse B

  1. Herb Gerhard
  2. Reisacher Hubert

Allein der erste Anblick auf das opulente Frühstücksbuffet und die wunderschön – dem Thema

entsprechend – dekorierte Terrasse ließen erahnen, dass sich das Team der Wiggensbach Open wieder viel Mühe machte und spätestens bei den musikalischen Südseeklängen wurden die Turnierteilnehmer von der Leichtigkeit des Südseezaubers erfasst.

Am Freitag und am Samstag starteten die Spieler jeweils um 11.00 Uhr mit einem Kanonenstart auf

dem Panorama- (A) und Illertalkurs (B).

Am Freitag 28.07.wurde HPCI-relevant gespielt und am Samstag, 29.07. wurde das Turnier

als 2-er Team Scramble (best ball) ausgetragen.

Egal ob an der Stefanshütte – A7 oder am Halfwayhouse – B2  , überall gab es zur Stärkung Getränke, leckere Snacks und sogar Hawai-Toast .

Damit kein Spieler/-in nach dem Illertalkurs geschwächt war, konnten sie sich an der 3.

Verpflegungsstation an A1  noch zusätzlich stärken.

Die Sonderwertungen  am „höchsten Abschlag“ A5 waren natürlich auch mottogerecht. Am Freitag wurde „Nearest to the pinapple“  ausgespielt und am Samstag konnte an gleicher Stelle mit Kokosnüssen richtig „gezockt“werden. Franz Albrecht war hier sehr kreativ. Der Reinerlös kommt dem Förderverein/Jugendbereich zugute.

Mit guten Ergebnissen im Gepäck trafen die bestens gelaunten Spieler nach der Runde am Freitag auf der Terrasse „ Honolulu“ und am Samstag in „Waikiki“ ein.

Vor der Abendveranstaltung bekam jeder Turnierspieler und jeder Gast einen hawaiianischen Lei, eine Blütenkette als Geschenk überreicht.

Die Waikiki Bar war ein beliebter Treffpunkt schon vor dem Abendessen. 

Nach der Siegerehrung wurde an der Waikiki Bar weitergefeiert……

Es ist mittlerweile Tradition, dass am letzten Tag der Wiggensbach Open auch die Mitarbeiter

eingeladen sind. Dies zeigt, die Wiggensbach Open sind nicht nur ein Turnier, nein – sie verkörpern

den Gemeinschaftssinn des Clubs an dem alle teilnehmen.

Ein großer Dank geht an alle Sponsoren , die es ermöglichten eine Veranstaltung in dieser Größe

durchzuführen.

Besonders hervorzuheben ist das Engagement des Teams Wiggensbach Open und an alle Helfer:

Christine Schauss, Günter Nagel, Helmuth Geiger, Ositha Geiger, Irmgard-Graf Dittrich, Günter Juppe, Christiane Grimm, Ingrid Wolz, Margot Röck, Birgit Reuter, Walter Reuter, Anita Tichatzki, Hannelore Ettensperger, Edi Ettensperger, Gaby Kroll, Beate Schopp, Evi Sperber, Gerlinde Räth, Iris Ploner-Herb, Franz Albrecht und Philipp Röck mit Familie, Helmut Greis, Thomas Pichler, Thomas Zeller, Petra Schopp, Florian und Simone Bihler .

Habt Dank – es waren wieder unvergessliche Stunden und schöne Wiggensbach Open

Die Netto – Einzel-Sieger :

Klasse A

1. Platz    Krichel Andre

2. Platz    Rupp Dr. Ulrich

3. Platz    Kälberer Frieder

Klasse B

1. Platz   Gantzkow Julian

2. Platz   Maderholz Mario

3. Platz   Bauer Rita

Klasse C

1, Platz   Lechner Chiara

2. Platz   Gasser Remo

3. Platz   Rätz Gerlinde

Brutto-Damen: Martin Manuela

Brutto-Herren: Taylor Tim

Die Netto Sieger im  Sramble-Team:

Klasse A

1. Platz       Martin Uwe / Krichel Andre

2 .Platz       Kunz Klaus / Gantzkow Julian

3 .Platz       Taylor Tim /  Sprenzel Eva

Klasse B

1. Platz    Bihler Florian / Zeller Thomas

2. Platz    Grimm Christiane / Grimm Norbert

3. Platz   Tannheimer Martin / Tannheimer Vincent

Klasse C

1. Platz   Maderhholz Mario / Maderholz Sebastian

2. Platz   Sperber Eveline / Kurz Sabine

3. Platz  Thomas Manuela  / Thomas Jürgen

Klasse D

1. Platz  Müller Elisabeth / Müller Jens

2. Platz  Tannheimer Andrea / Lingenheil Karl-Adolf

3. Platz Kless-Rypa Marzana / Rypa Darius

Die Brutto Sieger im Scramble-Team:

Böck Christopher / Aschoff Lauritz und Trachsel Christine / Trachsel Markus

5. Turnier des Seniors´Day 2023 am 14-08-23

… das war ein warmer Tag, so richtig passend zum Sommer … 32 Senioren und Seniorinnen ließen sich trotzdem nicht davon abhalten dieser „kleinen, runden, weißen Kugel“ im Modus „Vierer mit Auswahldrive“ nachzujagen.

Diesmal war`s eine 2-Klassen-Veranstaltung :

  • 6 Teams erbrachten eine sehr ansprechende Leistung , und
  • die anderen 10 Teams haben ihnen applaudiert .

Den Sieg verdient hätten eigentlich alle gehabt, diejenigen, die gelaufen sind, vielleicht etwas mehr.  Bei uns Senioren spielt die gute Stimmung und Laune eine sehr große Rolle , der Spaß am Spiel steht im Vordergrund.

Ein frischer Salat mit „Fleischeinlage“ nebst Zwetschgendatschi rundeten diesen gelungenen Golftag ab,

… und … wir freuen uns bereits auf den 6. Spieltag am 04. September und den „Klassischen Vierer“ über 12 Löcher .

18-08-2023                                                                                     Hans Röhe

                                                                                                                   Seniors Captain

Sogar länderübergreifend reisten die Golfspieler an um sich für das Deutschlandfinale

in Weimar zu qualifizieren beim Audi-Quattro Cup im Golfclub Waldegg-Wiggensbach.

Das Team des Audi – Zentrums Kempten lud die 80 Teilnehmer zum Weißwurstfrühstück ein und betreute die Golfer den ganzen Tag über bis abends zur Siegerehrung.

Bei strahlend blauem Himmel und Sommertemperaturen begaben sich die Golfspieler auf

ihre Positionen auf dem Panorama- (A) und Illertalkurs (B) zum Kanonenstart, der um 11.30 Uhr angeblasen wurde.

Am höchsten Abschlag Deutschlands (A5) war die Sonderwertung mit „Nearest to the pin“ und

die Spieler konnten sich dort mit Getränken und kleinen Snacks versorgen, Den Schatten der Halfwayhütte (B2) nutzten die Golf-Teams , um sich bei leckerem Wurstsalat und allerlei Getränken

zu stärken. Die zweite Sonderwertung „longest Drive“ war an der Spielbahn A6.

Gespielt wurde in 2-er Teams (Auswahldrive) nach den Regel bzw. Vorgaben des Veranstalters.

Nach dem leckeren Abendessen auf der Südterrasse wurde die Siegerehrung vorgenommen und

die spannende Frage beantwortet, wer in das Deutschlandfinale einzieht und nach Weimar fahren darf.

Es wurde trotz der Hitze gutes Golf gespielt mit sehr eng beieinanderliegenden Ergebnissen.

Ausschlaggebend für die Siegerermittlung waren die gespielten Nettopunkte des Teams.

Den Siegern wurde ein Audi Quattro Golfbag von TaylorMade  und die Einladung nach Weimar übergeben . Die weiteren Preisträger erhielten wertvolle Sachpreise.

Es gewannen die Nettowertung:

1. Platz                  Trachsel Markus

                              Schafheitle Ernst           mit 47 Nettopunkten

2. Platz                 Grimm Norbert

                             Maderholz Mario         mit 46 Nettopunkten

3. Platz                 Schwarm Tanja

                             Schwarm Erich               mit 44 Nettopunkten

Bestes Brutto:     Hafenrichter Julia

                            Siegfried Tanja                mit 28 Bruttopunkten              

Die Sonderwertung gewannen;

Nearest to the pin:  Oezdemir Hueseyin     mit 5,19 m

                               Hafenrichter Tanja       mit 11,40 m

Longest Drive:      Jung Danny

                              Brezina Nicole