Man konnte ein bißchen „Wiggensbach Open“ Feeling spüren, als am 31.07.20221 das Turnier
begann.
Der Start der kulinarischen Reise fand bei einem Weißwurstfrühstück auf der Clubterrasse in
„Bayern „statt. Nach dem Kanonenstart um 12.00 Uhr wurden die 60 Turnierteilnehmer
über eine Grenze nach Österreich geführt. Dort konnten sie sich
mit typisch österreichischen Schmankerl verköstigen. Nach einigen
zu spielenden Löchern gelangten die Golfspieler nach Südtirol. Auch bei
diesen Leckerbissen konnte kein Golfer widerstehen.
Zum Welcome Back erreichten die Spieler gutgelaunt an Loch 19 dann Italien. Hier endete die
die Golfreise abends mit einem italienischen Buffet .


Die Geselligkeit war an diesem Tag groß geschrieben und der Spielmodus Chapmann Vierer
trug dazu bei -genau so wie die gelungene Dekoration und die Musik .


Die Brutto- und Netto Teamsieger freuten sich über kulinarische Preise .


Ein großes Lob geht an die Helfer Christine Schauss, Günter Nagel und Margot Röck
(Terrasse), Irmgard Graf-Dittrich und Jutta Blaufuß ( Hütte „Österreich), Walter und Lydia Bareth
(Hütte „Südtirol), Helmuth Geiger (Koordinator) Günter Juppe (Fotoaufnahmen und Film),
Fritz Blaufuß (Zöllner) und Michael Zöllner (DJ/Musik).

… mitten drin in der Seniors´Day-Saison 2021 ging´s am 09. August im Modus Auswahldrive um unsere begehrten „Fläschchen mit Choki“ .

Der Wettbewerb – wir zählten 32 Teilnehmer – war hart umkämpft, aber letztlich setzten sich die taktisch gut Aufgestellten durch, siehe Foto-Kollage .

Das Wetter war Senioren „gerecht“, die Küche war gut , und die Stimmung unter uns, doch schon betagten Golferinnen und Golfern, war sehr entspannt und fröhlich .

Dank an alle, die mitgearbeitet haben und dabei waren .

Am 06. September steht eine erneute Herausforderung bevor, der Klassische Vierer als einer der Höhepunkte der Saison .

Die Einladung hängt bereits aus . wir freuen uns auf Euch !

17. August 2021  das Orga-Team

des Seniors´Day 2021

Damenmannschaft holt “Silber”

Während bei Olympia in Tokyo um die Medaillen gegolft wurde, erspielte sich die Damenmannschaft des GC Waldegg Wiggensbach e.V. im letzten Spiel in der DGL Gruppenliga Bayern, 1. Bezirksliga, Gruppe F die “Silbermedaille”. 

Nach einem holprigen Start am 1. Spieltag auf Schloß Klingenburg mit dem 4. Platz gewannen die Damen das Heimspiel ganz knapp mit einem Schlag weniger als der  Allg. Golf-und Landclub Ottobeuern und spielten sich mit dem Ergebniss auf Platz zwei in der Gesamtwertung. 

Am 3. Spieltag in Ottobeuren fielen die Wiggensbacherinnen auf Platz vier zurück.

Im strömenden Regen begannen die Damen das letzte Gruppenligaspiel auf dem GC Gut Westerhart, Memmingen.

Mit einem 2. Platz an diesem Spieltag und durch einen 4. Platz des GC Schloß Klingenburg holte sich überraschend die Damenmannschaft des GC Waldegg-Wiggensbach e.V. punktegleich mit den Spielerinnen des GC  Schloß Klingenburg den zweiten Platz in der Spielsaison 2021 und freute sich sehr darüber.   

Der GC Schloß Klingenburg beendete die Saison mit Platz drei, zwei Punkte vor dem GC Gut Westerhart, Memmingen.  

Den Spielerinnen vom Allg. Golf- und Landclub Ottobeuren gratulieren wir recht herzlich zum ersten Platz am letzten Spieltag und dem Gesamtsieg in der Spielsaison 2021.

Gruppensieg

bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft Netto Jungen / Mädchen

Am 4. Spieltag im GC Lindau Bad Schachen sichert sich unsere Jugendmannschaft souverän den Gruppensieg bei den in dieser Form erstmals ausgetragenen bayerischen Mannschaftsmeisterschaften Netto des BGV. Mit dieser Leistung dürfen sich die Jugendlichen nun berechtigte Hoffnungen auf eine erneute Finalteilnahme der besten bayerischen Jugendmannschaften Mitte September im GC Altötting-Burghausen machen.

Vom ersten Spieltag an war unsere Jugend auf Platz 1 der Gruppe 13 und hat die Mannschaften aus Leitershofen, Hellengerst und Bad Schachen hinter sich gelassen.

Herzlichen Glückwunsch an Emilia Zanzinger, Selina Nezirovic, Lukas Klimek und Valentin Scherrieble sowie Matteo Schröder und Valentino Zanzinger, die beide am ersten Spieltag im Einsatz waren. Vielen Dank auch an Enes Nezirovic, der nach Leitershofen und Lindau den Shuttle-Service mit übernommen hat.

Rainer Scherrieble

… der Seniors´Day-Turniersport ist wieder richtig in Fahrt gekommen …

Nach einem schwierigen Golfjahr 2020 und zähem Beginn 2021 haben wir Corona und einigen Wetterproblemen zum Trotz

– wir spielen halt nicht gerne bei Kälte und Regen –

einen guten Start hingelegt und bereits vier Turniere bestritten :

  • die ersten Beiden – wegen der Coronabeschränkungen – als Lochspiel mit 2er Flights ,
  • das Dritte am 14. Juni im Modus 3er Scramble , und
  • das Vierte am 05. Juli als Chapman Vierer .

127 Golferinnen und Golfer gingen an den Start bei tollem Wetter und mit guter Stimmung … wir konnten endlich und wieder „richtig“ Golf spielen !

Dank an alle, die mitgespielt haben .

Der Platz war und ist in einem bemerkenswert guten Zustand ; Dank an die Greenkeeper Mannschaft ;  

Die Zusammenarbeit mit Clubsekretariat klappte – wie schon gewohnt – vorzüglich , die leibliche Betreuung konnte erfreuen .

Und am 09. August heißt´s dann „aufteen zum Auswahldrive …

                                                                                                                    Kempten, den 11. Juli 2021                                                  

                                                                                                                               Hans A. Röhe

Endlich wieder Jugend Allgäu Cup !

Nachdem der geplante Re-Start des Jugend Allgäu Cups und das Ziel „erneute Titelverteidigung“ Anfang Mai noch der Pandemie zum Opfer fiel, wurde der Spieltag am 03.07.2021 bei uns in Wiggensbach nachgeholt.
Am Start waren insgesamt 47 Jugendliche und Bambinis der umliegenden Allgäuer Golfclubs.
Besonders freut alle Verantwortlichen die mit 23 hohe Zahl an teilnehmenden Bambinis, die von den grünen Abschlägen zum Teil ihr erstes 9 Loch Turnier gespielt haben. Da kommt richtig Nachwuchs im Allgäuer Golfsport hervor.
Aus Wiggensbacher Sicht konnte in den Brutto- und einigen Nettowertungen das Unternehmen „Titelverteidigung“ auch am 2. Spieltag erfolgreich fortgeführt werden.
Den ersten Platz beim 9-Loch verkürzt Turnier holte sich Ben Taylor vom GC Hellengerst. Mit Vincent Tannheimer auf dem vierten Platz und 4 weiteren Spieler*innen auf den Rängen sind unsere Bambinis hier sehr gut vertreten.
Die 9-Loch Wertung ging mit 26 Nettopunkten klar an unseren Wiggensbacher Spieler Matteo Schröder.
In der 18-Loch Wertung wurde klassisches Zählspiel gespielt. Hier gingen die ersten 4 (!) Plätze der Brutto männlich an den Wiggensbacher Nachwuchs, angeführt von Lukas Klimek. Bei den Damen war das Bild ähnlich, auch hier gehörten die ersten 3 Plätze den Wiggensbacher Spielerinnen mit Emilia Zanziger auf dem ersten Platz.
Die Auswertung nach Netto holte sich in der Klasse A Elena Emmerz vom AGLC Ottobeuren, die Klasse B blieb wiederum mit Selina Nezirovic und 48 Nettopunkten in Wiggensbach.
Allen herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns auf den 3. Spieltag nach den Sommerferien im GC Auf der Gsteig.

2. Spieltag 18.6. 2021 in GC Waldegg-Wiggensbach

Bei brütender Hitze aber hoch motiviert gingen die Damen AK 50 vom GC Wiggensbach unter der neuen Captain Petra Krois und gut trainiert von Ralf Schwarz am 18.6.2021 ab 13:30 Uhr auf die Kurse A + B.

Entgegen dem sonst gewohnten Score, hatten einige Damen auf Kurs A ungewohnte Probleme. Diese wurden aber auf Kurs B mit gutem Spiel wieder wettgemacht. Das war der Grundstock für den 1. Sieg der AK 50 Damen vom GC Wiggensbach. Damit liegen die Damen nach 2 Spieltagen auf dem 2. Platz!

Glückwunsch an alle Spielerinnen!

FB 20.6.2021

Turnierwochenende “Wunderbares Waldegg-Wiggensbach”
Aufgrund der Covid-19-Pandemie konnten die Wiggensbach Open dieses Jahr nicht durchgeführt werden. Mittlerweile wurden die Richtlinien gelockert, und so wurde am 1. und 2. August das “WWW-Turnier” mit begrenzter Teilnehmerzahl auf dem Zugspitz- und Panorama-Kurs  und dem Panorama- und Illertal-Kurs gespielt. Am ersten Spieltag erhielten die  65 Teilnehmer “coronagerecht” das Tee-off-Geschenk überreicht. Jeweils nach einigen gespielten Löchern wurden sie an C6/A1/A5 mit Getränken und kleinem Imbiss versorgt, sodass alle Teilnehmer an diesem heißen Tag ohne gesundheitliche  Probleme, aber dennoch mit sehr guten Spielergebnissen im Clubheim ankamen. Geplant war die Siegerehrung und das Spanferkelessen im Garten abzuhalten, bei Musik von DJ Michael Zöllner, hübsch mit Lichterketten und Lagerfeuern dekoriert . Wegen des Gewitters und dem Starkregen musste leider alles  kurzerhand in die Kaminhalle verlegt werden. Da hier die Bestuhlung bereits “coronaconform” steht und die Teilnehmerzahl auch den Sitzplätzen der Kaminhalle angepasst war, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. Nach der Begrüßung durch die Präsidentin Ositha Geiger und dem Geschäftsführer Ralf Schwarz wurde die Siegerehrung von Michael Zöllner humorvoll zelebriert. Am zweiten Spieltag gingen morgens ab 8.00 Uhr die 34 gemeldeten Teilnehmer an den Start. Nach den nächtlichen Regengüssen herrschte Cartverbot und so mussten alle Spieler den Panorama- und den Zugspitz-Kurs zu Fuß ablaufen. Die Wolkendecke lockerte sich und die Grüns trockneten sehr schnell ab . Auch an diesem Tag wurden die Turnierteilnehmer während der Runde mit Getränken und kleinem Imbiss versorgt. Da nach dem Essen auf der Ostterrasse erneut der Regen einsetzte, musste die Siegerehrung auch wieder im Clubhaus abgehalten werden. Dabei wurden auch Sieger in der Teamwertung für beide Spieltage bekanntgegeben. Dem “WWW-Turnier” hatte Michael Zöllner nicht nur den Namen, sondern zusätzlich noch eine Aufgabe an alle Spieler gegeben. Jeder Spieler konnte ein Bild aufnehmen, das den Turniernamen – Wunderbares Waldegg Wiggensbach – wiederspiegelt. Diese Collage mit den eingeschickten Bildern sowie die Preisgewinner sehen Sie unten.   Veranstalter und Turnierspieler freuten sich, dass nach so langer Zeit wieder ein größeres 18 Loch-Turnier stattfinden konnte, auch wenn der gesellschaftliche Teil etwas eingeschränkt war. Wir danken allen Helfern (Irmgard Graf-Dittrich, Helmuth Geiger, Christine Schauß, Günter Nagel, Margot Röck, Franz Albrecht, Jutta und Fritz Blaufuß sowie Günter Meisterknecht) ganz herzlich für Ihr Engagement. Ein besonderer Dank geht an Erich Schwarm, der am Samstag auf seinem selbstgebauten Grill das leckere Spanferkel zubereitete. 

Hier die drei gleichplatzierten Gewinner des  Fotowettbewerbs. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Ein „Double-Triple“, was ist das überhaupt?? Im Jugend Allgäu Cup gibt es über die gesamte Saison hinweg neben Preisen an den einzelnen Spieltagen auch ein Jahreswertung im Einzel und auch eine Mannschaftswertung im Brutto und Netto. Nach den Siegen in den vergangenen beiden Jahren in den Mannschaftswertungen entschied unser Jugendteam auch dieses Jahr wieder beide Team-Wertungen für sich. Und damit ist das „Double-Triple“ perfekt!

Vom ersten Spieltag an dominier unsere Jugendlichen die Bruttowertung klar und gewannen diese am Ende mehr als souverän mit 309 Punkten vor Ottobeuren (190 Punkte). In der Nettowertung hätte es am letzten Spieltag, der beim Konkurrenten in Ottobeuren stattfand, nochmals richtig eng werden können. Die Konkurrenz vom AGLC Ottobeuren und aus Hellengerst legte sich auch nochmals richtig ins Zeug, aber unsere Spieler ließen sich nicht beirren. Sie holten, angeführt von Selina Nezirovic mit 46 Nettopunkten (übrigens ihr erstes Turnier über 18 Loch Zählspiel) und Valentin Scherrieble mit 41 Nettopunkten auch am letzten Spieltag den Tagessieg in der Netto-Mannschaftswertung.

Die weiteren „Stockerl-Plätze“ in den Jahres-Einzelwertungen komplettierten die überragende Saison unserer Jugendlichen. Hier die weiteren Einzelergebnisse:

  • Brutto männlich:        1. Platz Tim Reininger, 2. Platz Valentin Klawitter,

                                   3. Platz Valentin Scherrieble

  • Brutto weiblich:         2. Platz Emilia Zanzinger
  • Netto Klasse A:           1. Platz Emilia Zanzinger, 2. Platz Valentin Klawitter
  • Netto Klasse B:           1. Platz Valentin Scherrieble
  • Netto Klasse C:           1. Platz Selina Nezirovic
  • Netto Klasse D:           3. Platz Mateo Schröder

Damit siegten unsere Spieler in 4 von 6 Einzelwertungen und gewannen 9 von insgesamt 18 möglichen Preisen in den Einzelwertungen. Man kann nur sagen: überragend!

Allen Spielern einen ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem riesigen Erfolg! Wir sind stolz auf unsere Spieler. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch unseren Jugendwart Rainer Scherrieble, der die all die Termine koordiniert hat, bei den Turnieren vor Ort war und die Spieler betreut hat. Ebenso bedanken wir uns bei allen Eltern für Ihren Einsatz und die Unterstützung und natürlich bei Trainer Ralf Schwarz, der die Jugendlichen so weit nach vorne gebracht hat!

Nur ein Wochenende zuvor war unsere Jugend beim Finale des Bayerischen Jugend Team Cups Als Sahnehäubchen zum erreichten Aufstieg in die Bayernliga 1 waren wir am Wochenende 20./21.09. unterwegs zum Finale des Bayerischen Jugend Team Cups der besten 16 Teams aus ganz Bayern im GC Altötting-Burghausen. Neben den starken Clubs aus München und Umgebung, die bis zu 3 Jugendteams am Start hatten, waren wir die einzigen Vertreter aus dem Allgäu. Unsere Mannschaft erspielte einen guten 10. Platz mit nur 2 Punkten Rückstand auf den 7. Die Mannschaftsleistung wurde durch zwei starke Einzelergebnisse bei 96 Spielern mit einem 3. Platz im Brutto von Kilian Deibler mit 4 über und dem 7. Platz im Netto von Valentin Scherrieble unterstrichen. Vielen Dank an Katja Deibler und Klaus Häger für die Mitbetreuung und an Andi Tillhon von Wilson für die Unterstützung bei den Mannschaftspolos.

Ihr seid so eine klasse Mannschaft! Es macht so viel Spaß mit euch und wir sind alle mächtig stolz. Wir freuen uns auf die Saison 2020.

Herzlichen Dank an unseren Trainer Ralf Schwarz, das ganze Team vom Golfclub, alle Eltern und Unterstützer über‘s ganze Jahr.

Unsere Damenmannschaft holt den Allgäuer Damenpokal (ADP) wieder nach Hause. Zum insgesamt achten mal geht der ADP damit zu uns nach Wiggensbach! Nachdem unsere Mannschaft im Vorjahr ebenfalls das Finale erreichte, den Gastgeberinnern aus Ottobeuren dann aber denkbar knapp mit 2:3 unterlag, kam es in diesem Jahr gleich zur Revanche. Der Weg ins Finale war aber erstmal an Spannung kaum zu überbieten. In den letzten beiden Vorrundenspielen mussten nach einer 1:4 Niederlage zwei deutliche Siege her, um überhaupt die Chance zu haben, den ADP wieder zu gewinnen. Diese Aufgabe wurde hochmotiviert mit einem 4:1-Sieg gegen Hellengerst und einem noch deutlicheren 5:0 gegen Igling erfüllt. Im Finale traten die Gäste aus Ottobeuren mit einer starken Mannschaft an, klar, sie wollten ja ihren Titel verteidigen. Dieses Mal ließ man aber den Ottobeurer Damen zuhause rund um den höchsten Abschlag Deutschlands nicht den Hauch einer Chance und holte sich mit 4,5 zu 0,5 Punkten den hochverdienten Sieg. Wir sind unglaublich stolz auf unser Team und gratulieren ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!!!!

So sehen Siegerinnen aus!!