Gegründet wurde der Golfclub am 30. April 1988.



In den Jahren 1989 bis 1992 wurde die 18-Loch-Anlage gebaut und in den Jahren 2006 bis 2008 zu einer 27-Loch-Anlage ausgebaut.
Zum 1. Januar 2020 hatte der Club 770 Mitglieder. Die Mitglieder kommen vorwiegend aus dem heimischen Allgäu, aber auch aus der Gegend um Stuttgart, München und aus der Schweiz.

Der Golfclub Wiggensbach e.V. ist trotz stetig steigender Mitgliederzahlen eine der wenigen Golfanlagen, die ohne Startzeiten für seine Mitglieder auskommt und dies auch für die Zukunft nicht einführen möchte. Mit dem Erwerb des bisher von der Familie Wohlfahrt gepachteten Geländes (umfasst den Panorama-Kurs und auch Teile des Illertal-Kurses) im Oktober 2019 sind nun neben dem Clubhaus auch ca. 50% der Golfplatzflächen im Besitz der Golfplatz Wiggensbach/Oberallgäu GmbH & Co Investitions- und Betriebs-KG. (Hier geht es zum ausführlichen Bericht der Übergabe des Geländes: feierliche Übergabe des Kaufvertrages am 13.Oktober 2019)
Der Kern des Clubhauses ist ein Bauernhaus aus dem 17. Jhd. Die Anbauten wurden im Allgäuer Landhausstil errichtet.
Ein großzügiger Proshop ist darin untergebracht. Nahezu einzigartig in Größe und Stil sind die, den Clubmitgliedern und Gästen vorbehaltenen, Räumlichkeiten. Im Eingangsbereich lädt eine gut ausgestattete Bar zur Geselligkeit ein. Im gemütlichen Club-Stüberl mit einem großen Selbstbedienungsbuffet wird reichlich für das leibliche Wohl der Clubmitglieder gesorgt. Mittelpunkt des Clublebens ist die geräumige Kaminhalle mit einem großen offenen Kamin und einer Galerie.
Ein Besprechungs- und Seminarraum sowie geräumig ausgestattete Sanitär- und Umkleideräume vermitteln Gemütlichkeit.  Bei schönem Wetter findet das Clubleben auf den zwei Sonnenterrassen und den großzügigen Grünflächen des Hauses statt.
Geselligkeit wird großgeschrieben! Wöchentliche Turniere, meist begeleitet von zünftigen Grillabenden, leckeren Buffets und Tanzveranstaltungen sorgen für die schnelle Einbindung neuer Mitglieder in das bunte Clubleben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.