Initiative Natur und Wildtiere

Unsere Mitglieder und Gäste schwärmen immer wieder über unsere wunderschöne Landschaft und die vielen Wildtiere, die sie bei einer entspannten Golfrunde beobachten können. Diese wunderbare Natur und das wilde Leben auf unserem Platz wollen wir uns unbedingt bewahren. Natürlich hatte die Natur für unseren Club schon immer einen hohen Stellenwert. Wir setzen z. B. seit Jahren keine Pestizide ein, Dünger sind absolut organisch und werden sehr reduziert genutzt. Wiesen am Rand der Fairways werden später gemäht als früher und wir lassen keine Gülle mehr auf Flächen des Golfplatzes ausbringen. Die Liste ist noch viel länger.

Der Golfplatz Waldegg-Wiggensbach ist jetzt ein „Blühender Golfplatz

Der Golfclub Waldegg-Wiggensbach e.V. gehört nun zu den Golfplätzen in Bayern, die sich im Rahmen der Blühpakt-Allianz zwischen Bayerischem Golfverband und Bayerischem Umweltministerium „Blühender Golfplatz“ nennen dürfen. Der Leiter der Naturschutzgruppe des Golfclubs, Karl-Heinz Lengler, konnte diese Auszeichnung während

Staatminister Thorsten Glauber, Karl-Heinz Lengler GC Wiggensbach (rechts)

einer Veranstaltung am 1.8.2023 in München aus den Händen von Umweltstaatsminister Thorsten Glauber entgegennehmen. Um dem dramatischen Insektenrückgang entgegenzuwirken, engagiert sich der Bayerische Golfverband gemeinsam mit dem Bayerischen Umweltministerium unter dem Dach der Blühpakt-Allianz. Ziel ist es, auf mindestens 30 % der Fläche eines Golfplatzes neue Lebensräume für Insekten zu schaffen. Dazu legen

die Golfplätze einen Mix aus gebietsheimischen Wiesenblumen, Stauden, Sträuchern und Gehölzen als Nektar- und Pollenspender an. Hinzu kommen Wasserflächen, offene Bodenstellen, Totholz und Insektennisthilfen. Nach einem abgestimmten Pflegeplan bleiben Ruhe- und Überwinterungsflächen auf bestimmten Bereichen der Golfplätze erhalten. Um Sportler und Besucher von den Aktivitäten zu überzeugen, werden aufklärende und motivierende Maßnahmen der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit gemeinsam durchgeführt.

Der Golfplatz Waldegg-Wiggensbach ist ca. 80 ha groß, hier sind 35 ha davon keine Spiel- oder bebaute Flächen, sondern Waldgebiete, Wiesen und Weiden. Auf diesen Flächen finden im Rahmen des zertifizierten Pflegeplans Maßnahmen zur Extensivierung und Aufwertung statt, z.B. die Neuanlage von Blühwiesen.

Der Golfclub kooperiert dazu mit der Ortgruppe des LBV in Kempten und dem „Netzwerk Blühende Landschaft“, die die Maßnahmen auf dem Platz professionell unterstützen.     

Unsere Motivation

Als Golfclub haben wir die Möglichkeit, auf unserer fast 80 ha großen Anlage einen positiven Beitrag für den Natur- und Artenschutz zu leisten. Wir übernehmen dabei mit unseren Flächen die Möglichkeit wahr, eine ökologische Insel zu schaffen, auf der vielfältige Tiere und Pflanzen einen Lebensraum finden. 35 ha unseres Platzes sind dabei keine Spielflächen, es ist also sehr viel Raum, neben der eigentlichen Sportanlage Maßnahmen für der Naturschutz durchzuführen.

Unsere Kooperationspartner

Besonderen Dank möchten wir der LBV Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu aussprechen, die uns bei unseren Initiativen tatkräftig unterstützt.

Der Landesverband für Vogelschutz in Bayern (LBV) ist mit seinen 95.000 Mitgliedern und Förderern einer der Größten in Deutschland und seit 100 Jahren aktiv. Wir schätzen die Erfahrungswerte und die unkomplizierte Zusammenarbeit

Mehr Informationen zum LBV finden sie hier.

Der zweite wichtige Partner im Natur- und Artenschutz ist das Netzwerk Blühende Landschaft. Wir haben mit dieser Organisation eine Projektpartnerschaft abgeschlossen, in deren Rahmen gemeinsame Aktivitäten auf dem Platz stattfinden, die vom Netzwerk auch finanziell unterstützt werden (z.B. Anlage einer Blühwiese an C6). Diese Partnerschaft wird noch bis Herbst 2025 laufen.

Mehr Informationen zum NBL finden sie hier.



Anleitung verletztes Tier sichern

Sie haben ein verletztes Tier gefunden und wollen helfen. Hier finden Sie eine Übersicht, wo Sie Hilfsmittel erhalten und eine kurze Anleitung. Rufen Sie bei uns im Clubhaus an, die Kollegen wissen, was zu tun ist. Tel: +49 8370 93073

Anleitung anzeigen

Unsere umgesetzten Initiativen

Und weil wir nicht nur Reden schwingen, erfahren Sie hier ganz konkret, welche Initiativen unser Projektteam bereits umgesetzt hat.

Update Biotop an A9

September 2023

Das Biotop an A9 wird von uns natürlich regelmäßig kontrolliert.

Wir hatten in den vergangenen Wochen und Monaten viele Besucher und freuen uns immer wieder

über neue Amphibien und Pflanzen, die langsam anwachsen. Insgesamt hat sich das Biotop sehr gut entwickelt.

Das Algenwachstum in den Gewässern geht nun deutlich zurück, die gesetzten Wasserpflanzen setzen sich nun

langsam durch und konsumieren die noch vorhandenen Nährstoffe.

Immer mit Beginn des Herbsts mähen wir in diesem Bereich einmalig im Jahr und sorgen damit dafür, dass es dort zu keiner Verbuschung kommt. Das Gelände ist sehr wüchsig, die inzwischen angesiedelten Stauden und Gräser werden im Frühjahr wieder neu ausschlagen. Bei den letzten Mäharbeiten konnten wir reichlich Amphibien feststellen, neben reichlich Golfbällen vor dem hinteren Herrenabschlag 😊.

Neues Schild am Abschlag Spielbahn A9

Das Biotop an A9 hat sich wie geplant entwickelt. Wir können die Ansiedlung vieler Amphibien und Insekten und ein vielfältiges Wildpflanzenprogramm feststellen. Es gibt einen verabredeten Pflegeplan, der unter anderem vorsieht, einmal im Jahr die dortigen Flächen komplett abzumähen. Dies machen wir wegen der Amphibien jeweils spät im Herbst. Auch aufkommende Gehölze werden entfernt, weil wir dort Wiesenpflanzen begünstigen wollen.

Wir haben es gemeinsam mit dem Clubvorstand, dem LBV und „Netzwerk Blühende Landschaften“ für sinnvoll gehalten, dort eine Informationstafel aufzustellen, um über dieses Biotop zu informieren, damit Mitglieder und Gäste es nicht für eine vernachlässigte Fläche halten. Es ist eben ein Biotop.

Die Infotafel wurde vom „Netzwerk Blühende Landschaft“ im Rahmen unserer Kooperation bereitgestellt. Danke dafür.

Anlage einer Blühwiese an der Spielbahn C6

Schon im vergangenen Herbst haben wir gemeinsam mit dem Vorstand und dem Verpächter entschieden, eine größere Fläche von ca 3500 qm in eine Blühwiese umzuwandeln und mit dem LBV Kempten, der uns weiterhin in dankenswerter Weise unterstützt, dort dann auch ein sogenanntes Sandarium für Wildbienen anzulegen. 

Zusammen mit den Mitarbeitern von „Blühende Landschaft“ werden wir demnächst festlegen, welche Methoden wir anwenden werden, um auf dieser Fläche eine Blühwiese anzulegen. Wie Sie sehen, liegt diese Wiese rechts neben der Spielbahn zur Straße hin, das Grün liegt jenseits von Bach und Baumreihe auf der anderen Seite, sollte also nicht die regelmäßige Annäherung Richtung Grün sein. Grundsätzliche stimmen wir alle Maßnahmen im Club ab, so dass vermieden wird, einen negativen Einfluss auf die Spielbarkeit des Platzes zu verursachen.

Diese Fläche ist zusätzlich zu einer sogenannten Bienenpartnerschaft angemeldet. Dies führt unter anderem dazu, dass dort dann auch eine Informationstafel stehen wird, die das Projekt erläutert. Mit Beginn der Vegetationsperiode 2024 werden die Fläche erneut aufbereiten und eine weitere Aussaat vornehmen.

Wir sind schon angesprochen worden, warum denn die Blühwiese immer noch gemäht wird. Dies ist völlig in Ordnung, es gehört zum Pflegeplan zweimal im Jahr zu mähen. Es wird außerdem keine Gülle mehr ausgebracht, wie jetzt auf dem gesamten Golfplatz. Ziel ist, die Wiese immer weiter abzumagern und dabei die bisher dominierenden Pflanzen zu Gunsten der angesäten Wiesenkräuter zurückzudrängen.

Schon jetzt möchten wir Sie auch um Geduld bitten. Die Umwandlung solcher Flächen dauert ihre Zeit.

Schutz der neuen Gehölze am Abschlag B1

Um die Neuanpflanzung vor Schneebruch zu sichern, haben wir die Gehölze im November in Drahtgeflecht verpackt. Das hat bisher gut funktioniert. Wir werden noch ein paar Wochen abwarten und sie wieder auspacken, wenn wir keinen Schnee mehr erwarten müssen.

Wir haben standortgerechte Pflanzen ausgewählt, die in der Blüte dann auch von Insekten angeflogen werden. Zudem geben sie hoffentlich bald ein schönes Bild ab.

Vogel-Futterstation am Clubhaus

Wir möchten hier nochmals auf diese Futterstation aufmerksam machen. Die gemeinsam mit dem LBV Kempten-Oberallgäu betriebene Station ist sehr erfolgreich und wird von den vielfältigen lokalen Vögeln sehr gut angenommen. Man kann über die Webcam https://www.lbv-kempten-oberallgaeu.de/futterhauscam.html selbst beobachten, was dort so los ist.

Während einer Beobachtung am 1.3.2023 von 12.00 – 12.30 Uhr konnten wir folgende Anflüge verzeichnen:

  • Kohlmeise
  • Blaumeise
  • Tannenmeise
  • Star
  • Buchfink
  • Erlenzeisig
  • Kleiber
  • Buntspecht
Blaumeise / Maria Bauer LBV

Man kann also sehen, dass unser Golfplatz gerade in der kalten Jahreszeit ein wichtiges Refugium für die heimischen Vögel ist. Wir unterstützen dies mit inzwischen über 100 Vogelhäusern, die überall auf dem Platz aufgehängt sind. Bei der letzten Reinigungsaktion im vergangenen Herbst konnten wir feststellen, dass der Besatz der Kästen im Jahr 2022 bei ca. 75 % lag.

Das Futterhaus ist auch deshalb so erfolgreich, weil Manuela Martin mit nicht unerheblichen Spenden dafür sorgt. Sie beschafft damit qualitativ hochwertiges Futter, dass offenbar sehr gut ankommt bei den kleinen Gästen.

Gimpel / LBV

Unser Aufruf geht in diesem Zusammenhang an alle Mitglieder, Manuela finanziell nicht allein zu lassen. Bitte beachten Sie den Spendenaufruf. Die Spende über das angegebene LBV-Konto kann dabei gezielt zum Beispiel für das Futterhaus (Zweck) gegeben werden.







Teichsanierungen an Grün B6 und Abschlag C7

In diesen beiden Teichen dort waren noch reichlich Fische unterwegs, die dort eigentlich nicht hingehören. Unser Ziel war, diese Fische zu entfernen, weil zum einen deren Menge zu stark angewachsen ist und zum anderen Insekten und Amphibien zurückgedrängt werden. Wir haben deshalb im Herbst 2022 zunächst alle Fische aus dem Teich am Abschlag C7 entfernt und in den Teich an B6 umgesetzt. In einem zweiten Schritt haben wir im Herbst 2023 dann alle Fische aus dem Teich B6 entfernt. Dazu wurden wir unterstützt vom Fischereiverein Eschach (vielen Dank für die Unterstützung). Die Fische wurden in Tanks abtransportiert und in anderen Gewässern wieder ausgesetzt.

Update Bienenhotel an A9 – voll bezugsfähig

Initiative Juli 2021

Mit einer großzügigen Spende eines Ehrenmitglieds des Golfclubs konnten wir unser Bienenhotel um 2.200 Plätze erweitern. Das Bienenhotel ist damit vollständig fertig gestellt und bietet insgesamt ca. 4.400 Brutplätze. Einige Löcher sind bereits bezogen. Erfahrungsgemäß dauert es 1-2 Jahre, bis sich die neue Brutstätte herumspricht. Wir freuen und auf viele Gäste im Frühjahr 2022.

Bepflanzung der abgeholzten Fläche an B1

Initiative Mai 2021

Im Herbst 2020 wurden an B1 mehrere Fichten entfernt. Die neue Fläche wurde direkt mit 30 heimischen Gehölzen bepflanzt, um unseren Wildtieren auch ausreichend Futter anzubieten.

Bepflanzung des sanierten Biotops an A9

Initiative Mai 2021

Nach einem langen Winter und doch recht frischen Temperaturen in den Frühjahrsnächten konnten wir im Mai mit der Bepflanzung des neuen Biotops beginnen. Es wurden mehrere Tonnen Sand, Steine und Erdreich verbaut. Zudem natürlich viele neue Pflanzen im Teich gepflanzt und zudem die umliegenden Flächen mit Feuchtwiesensamen neu angelegt.

Sehr erfreulich war, dass wir bereits vor der Aktion ca. 1,5 qm großen Froschleich im Teich aufgefunden haben. Viele Amphibien haben sich nach der Pflanzaktion schnell eingefunden und es gibt seither viele Frösche, die sich gerne auf den neu gesetzten Steinen sonnen.

Fertigstellung des Bienenhotels an A9

Initiative März 2021

Die Reisesaison ist eröffnet! Das neue Bienenhotel bietet aktuell ca. 2.200 Brutplätze an. Wir haben noch Platz für 4 weitere Einsätze mit jeweils 550 Bruthölen.

Sie möchten gerne einen Einsatz spenden? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Projektleitung Manuela Martin.

Futterplatz-Webcam – Ganzjahresfutterplatz am Clubhaus

Initiative Dezember 2020

Für unsere gefiederten Freunde haben wir in Zusammenarbeit mit dem LBV Kempten-Oberallgäu eine große und geschützte Futterstelle in einer ruhigen Ecke am Clubhaus eingerichtet. Wir danken für die finanzielle Unterstützung des LBV und unseren Mitgliedern. Wer möchte kann jederzeit einen Blick auf das Treiben am Futterplatz werfen.

Sanierung der Blumenwiesenfläche auf C7

Initiative Oktober 2020

Vor einigen Jahren wurde an dieser Stelle ein Bunker aufgelöst und eine Blumenwiese angelegt. Diese ist leider über die Jahre verwildert und wir hatten mehr Unkräuter als Blumen. Dank der Unterstützung des LBV Kempten-Oberallgäu und unseren Projektmitgliedern konnten wir in einer Halbtagesaktion mit zwei Fräßen die Fläche von ca. 200qm für das Frühjahr vorbereiten. Im Frühjahr wird dann neu eingesät und wir erhoffen uns viel Nahrung für unsere Bienen und Insekten.

Biotop – Teich-Neuanlage/-Sanierung an A9

Initiative Oktober 2020

Im Zuge der Verschönerung der Abschläge an A9 wird von uns, in sehr enger Kooperation mit den ehrenamtlichen Helfern des LBV, ein über die Jahre komplett versumpfter/ verlandeter Teich neu angelegt und zukünftig als Biotop etabliert. Im Oktober konnten wir planmäßig mit dem Bau beginnen. Im Frühjahr 2021 wird das Projekt fertig gestellt.

2.200 Brutstätten ab Frühjahr 2021

Initiative August 2020

Im August 2020 haben wir das Gerüst für unser neues Wildbienenhotel zusammen mit dem LBV aufgestellt. Es soll zukünftig bis zu 4.400 Brutplätze anbieten. Im Frühjahr werden dazu die ersten 4 Einsätze mit jeweils 550 Brusthöhlen montiert. Die 90 Grad Konstruktion ermöglicht es auf der Rückseite wichtige Stauwärme zu erzeugen. Das Wildbienenhotel erhält deshalb auch noch eine Rückwand.

Im Frühjahr zeigen wir Ihnen natürlich noch das fertige Haus.

1.100 neue Kinderstuben für unsere Wildbienen

Initiative Mai/Juni 2020

Seit Juni 2020 bieten wir unseren Wildbienen ca. 1.100 neue Brutplätze am ehemaligen Honigbienen Haus (B5) an. Zu danken haben wir diese Möglichkeit Margot Röck und Franz Albrecht, die das dafür notwendige Hartholz kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. In Zusammenarbeit mit Franz, Margot, Lode Wegmann, Uwe Martin und Manuela Martin wurden die von Franz vorab perfekt zugeschnittenen Hölzer an einem Wochenende fertig gestellt und aufgehängt. Die Jungs durften ca. 1.100 mal bohren, die Mädels waren für das Design und die Qualitätskontrolle (Schleifen und Lochsäuberung) zuständig.

Von links nach rechts Uwe Martin, Manuela Martin, Margot Röck, Lode Wegmann, Franz Albrecht

Neue Blumenwiesen am Clubhaus

Initiative Herbst 2019 und Frühjahr 2020

Am Clubhaus wurden im Frühjahr 2020 drei neue Blumenwiesen mit ca. 300 qm fertiggestellt. In schweißtreibender Arbeit haben unsere Projektmitglieder den Boden im Herbst und nochmals im Frühjahr umgegraben. Als Saat nutzen eine Gräser-/Blumenmischung. Die Wiesen sind ein wichtiger ökologischer Beitrag, da sie einen Lebensraum für heimische Insekten bieten und Futterplatz für Vögel und Fledermäuse sind.

10 neue Singvogel-Häuser

Initiative Winter 2019/20

Im Rahmen unser Vogelhaus-Weihnachtsgeschenk-Aktion konnten wir drei Fledermauskästen und sieben Vogelhäuser Anfang Februar am Platz installieren. Die Häuser wurden bei der Allgäuer Werkstätten Kempten bezogen, selbst zusammengebaut und noch zusätzlich mit Wetterschutzfarbe, Dachpappe und Namen gepimpt. Damit sind an unserem Platz über 40 Vogelkästen verfügbar. Wir hoffen auf mehr und haben noch viel Platz

15 neue Vogelhäuser und 4 Waldvillen + Reinigungsaktion

Initiative Herbst 2019

Im Clubhaus wurden ein Falkenhorst im Dachboden über dem Proshop und zudem auf dem Platz drei große Waldkauzhäuser installiert. Diese gefiederten Freunde helfen uns zukünftig bei der Mäusebekämpfung auf dem Gelände. Für die gefährdeten Fledermäuse gibt es nun 2 Unterkünfte am Clubhaus, weitere sind schon in Planung/Bau. Zudem können sich brutwillige Singvogelpaare in den 15 neuen Häusern einmieten. Natürlich wurden die bestehenden Häuser gereinigt und repariert. So dass wir im Moment auf 32 Vogelhäuser am Platz kommen.