96 – soviele Teilnehmer haben sich zum Staehlin FörderCup 2017 angemeldet. Wir waren begeistert, dass die Jugendarbeit für unsere Mitglieder und Gäste eine solche Bedeutung hat, dass ein Turnier dafür unterstützt wird. Die Attraktivität des Staehlin FörderCups 2017 konnten die Sponsoren noch steigern.
Es wurde ein Hole-in-One-Preis ausgelobt an der A5: von Vitra der Eames Lounge Chair. So einen hochwertigen HiO-Preis gab es noch nie!

Nun aber der Reihe nach:Bei gutem Wetter, zwar windig, aber doch ohne Regen und besten Platzbedingungen (Lob an unsere Greenkeeper) konnten sich ab 10 Uhr die Teilnehmer mit Weisswürsten von der Metzgerei Weber, Brezen vom Wipper und alkoholfreiem, frischgezapftem Weißbier von Zötler stärken. Um 11 Uhr wurden alle Teilnehmer für eine kurze Information zum Ablauf des Turniers inkl. gewünschter Rückkunftsuhrzeit zusammengeholt. Gleich danach begaben sich die Spieler zu ihren Abschlägen auf dem Panorama- und dem Illertalkurs – es war ja Kanonenstart um 11:30 Uhr angesagt. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl mussten manche Tees doppelt belegt werden. Jutta hat die Halfway-Verpflegung an zwei Orten stationiert: Halfway-Haus und auf der Terrasse am Clubhaus. So konnte jeder Flight selbst entscheiden, wann und wo sie Pause machen konnten und ihren Wurstsalat genüsslich verspeisen konnten. Das Halfway-Haus wurde netterweise von Frau Pickert, Inhaberin von Staehlin, Simone Zanzinger mit ihrem Sohn Valentino betreut. Ganz herzlichen Dank für euren langen Einsatz bei kaltem Wind!
Sonderpreise waren zusätzlich ausgelobt für Nearest-to-the-Pin an A5 und dem Longest Drive an B6, jeweils Damen und Herren getrennt.

Es wurde konzentriert gespielt, was wegen des böigen Windes auch notwendig war, im großen und ganzen zügig gespielt und viele Netto- und Bruttopunkte geschrieben.
Die Teilnehmer kamen – wie erwartet – zwischen 17:15 Uhr und 17:40 Uhr ins Clubhaus zurück. Um 18:45 Uhr rief Jutta zu ihren wunderbaren Grillspezialitäten und Salaten. Nach dem Essen überraschte die Teilnehmer Cafe Baffetti aus Kempten mit bestem italienischem Kaffee und verführerischen Dolce.
Danach führten Christian und Michael Pickert die Siegerehrung lockerlässig durch; es durften sich die Nettosieger der Klassen A bis C und dort jeweils der 1. bis 3. Platz über großzügige Gutscheine bei Staehlin freuen . Ganz besonders hochwertig waren die Preise für die Bruttosieger: jeweils für die Dame und den Herrn gab es ein Schreibgerät von Montblanc aus der Sonderedition.
Damit die vielen unterstützenden Spieler, die leider nicht die vorderen Gewinnerplätze geschafft haben, nicht leer ausgehen, wurden noch 3 Sonderpreise dazu ausgelost. Der HiO-Preis hat dieses Jahr noch keinen Gewinner gefunden; er bleibt für 2018 bestehen!

Der Förderverein bedankt sich ganz herzlich bei der Familie Pickert für die vielen großzügigen Preise, die wunderbare weitere Ausgestaltung des Turniers mit weiteren schon genannten Sponsoren und ihrem persönlichem Engagement für dieses Turnier. Einen Riesendank auch an die Helfer! Vielen Dank!

Nur noch 20 Tage und dann ist es wieder soweit! Noch tollere Preise und noch besseres Rahmenprogramm!

Schnell anmelden!
Anmeldung am “Schwarzen Brett” oder im Sekretariat!
Ausschreibung: Ausschreibung

Weiterführende Informationen hier: Staehlin Förder Cup 2017

Bei bestem Golfwetter und sehr guten Platzverhältnissen startete am Samstag der erste Staehlin Förder Cup zugunsten des Fördervereins der GC Wiggensbach – also für die Jugendarbeit. Ziel ist dabei, unsere finanzielle Basis zur weiteren Ausgestaltung der Jugendarbeit zu verbreitern. Dazu konnten wir den tollen Sponsor –  Firma Staehlin – gewinnen, der dem Golfsport durch aktive Teilnahme sehr verbunden ist, der in Kempten ansässig ist, der seit mehr als 160 Jahren ein Familienunternehmen ist, dessen Geschäftsfeld u.a. die Ausstattung unserer Kinder mit Schulsachen ist, der jetzt auch bereits die nachfolgende Generation im Unternehmen hat und der jedem in Kempten ein Begriff ist.

68 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begannen ihr Spiel ab 9:00 Uhr in 3-er Flights, ausgerüstet mit einem tollen Staehlin-Logo-Ball als Tee-off, von Abschlagboxen, die mit großen Golfkugeln mit Montblanc-Logo aufgewertet waren; im Halfway-Haus auf der B2 verwöhnte Jutta die Spieler mit Wurstsalat, als Welcome-Back verführten uns ein leckeres Kuchenbuffet. Auf der vorderen Terrasse wurden die Golfer ausdauernd und umsichtig von Nicole Gehring und Elisabeth Lutter mit den Süßigkeiten und Kaffee versorgt, so dass auch noch für den letzten Flight etwas übrig war Um kurz nach 19 Uhr eröffnete unser Präsident Gustav Harder den Abend und das Grill-Buffet auf der hinteren Terrasse.

Vor der Siegerehrung konnten wir bereits von 340 Euro an spontanen Spenden für den Förderverein berichten. Zum Abendessen durften wir dann auch Familie Pickert begrüßen.

Die Siegerehrung führten Christian und Michael Pickert, die beiden Söhne der Inhaberin (Annette Pickert), durch. Es gab großzügige Preise für die Sonderwertungen (Nearest to the Pin, Longest Drive), jeweils für Damen und Herren, ebenso für jeweils für Damen und Herren gab es in 3 Netto-Klassen den 1. und 2. Platz.

Das besondere Highlight waren die Brutto-Preise, jeweils für die Dame und für den Herren: ein Schreibgerät “Meisterstück” von Montblanc (jeweils im Wert von 350 Euro)!

Darüber durften sich Sabine Koch-Sutter und Reiner Zimmermann freuen!

Wir danken Familie Pickert sehr herzlich für ihr Engagement unsere Jugendarbeit zu unterstützen, für die großzügigen Spenden und Ausgestaltung des 1. Staehlin Förder Cups. Christian Pickert stellte uns am Abend gleich den 2. Staehlin Förder Cup für nächstes Jahr in Aussicht.

datei-11-09-16-12-33-35datei-10-09-16-14-40-48datei-10-09-16-14-40-11  foto-08-09-16-16-52-48 datei-08-09-16-20-30-31

Wichtige Ansage von Trainer Ralf Schwarz beim Jugendtraining ist immer wieder das Erlernen und Üben der koordinativen Fähigkeiten. Genau deswegen machten sich am vergangenen Donnerstag 13 Kinder mit etlichen Eltern bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Wassertemperaturen auf zum Alpsee.

Dort treffen sich alle zum Stand up Paddling und Rudern, um die Aufgaben von Ralf zu erfüllen. :-) Dabei nicken besonders die 5-jährigen Golfer aus der Bambini-Gruppe sehr verständnisvoll und mit aller Ernsthaftigkeit; aber die Verbindung mit Badehose und Rudern und Paddeln zaubert dann doch recht schnell ein Lächeln in alle Gesichter.

Alle sind mit Wasserspritzen bewaffnet, um das große Piratenschiff auf dem Alpsee angemessen angreifen zu können.

Eltern und Kinder hatten viel Spaß, das Wetter für September bestens und eine gemeinsame Aktion unterstützt den Gemeinschaftssinn.

foto-08-09-16-20-33-12foto-08-09-16-20-22-20 foto-08-09-16-20-33-24 foto-08-09-16-20-33-19 foto-08-09-16-20-33-15 foto-08-09-16-20-22-09 foto-08-09-16-19-21-40-1 foto-08-09-16-19-21-33-1 foto-08-09-16-20-33-12

 

Das Programm war vielfältig, wie das Wetter auch.

Am ersten Tag kamen 7 von 9 angemeldeten Kindern – bei Sonnenschein und idealen Bedingungen für Fussball-Golf, Speed-Golf und weiteren Aktivitäten.

Am zweiten Tag kamen leider nur 5 von 7 angemeldeten Kindern. Trotz einsetzendem Regen hatten die 5 reichlich Spaß mit einem Putt-Turnier und am Nachmittag wurde noch ein vorgabewirksames 9-Loch-Turnier von den grünen Abschlägen gespielt.

Es hatten alle viel Spaß – inklusive den Betreuern Nicole Gehrung und Thomas Jürgen.

Den beiden ganz herzlichen Dank für dieses riesige ehrenamtliche Engagement in der Vorbereitung, Organisation und Durchführung über diese beiden Tage!

 

Als Feedback von den Kids genügt dies:

 

Resümee eines Kindes

 

Alle 2 Jahre ist es soweit – der Meckatzer Cup findet bei uns statt. Es ist einfach ein besonderes Highlight mit Gastronomen, Gästen der Firma Meckatzer und Mitgliedern von uns ein Turnier zu spielen. Für manche der Gäste war es das erste Mal auf unserem herausforderndem Kurs und sehr viele sind Wiederholungstäter.

Mit bangem Blick in den Himmel und die diversen Wetter Apps ging es kurz vor 10 Uhr zu den einzelnen Startlöchern. Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes von 84 motivierten Spielern musste sogar von manchen Tees doppelt besetzt gestartet werden. Von wenigen kurzen leichten Regenschauern und etwas Wind abgesehen, konnten wir die Runde ohne Wetter-Einschränkungen genießen. Halfway gab es in unserer Halfway-Hütte, an der A5 wurde Nearet to the pin gewertet und an der B 6 der Longest Drive. Nach der Runde erwartete uns ein frisches Meckatzer Weiß-Gold.

Die Siegerehrung mit tollen kulinarischen Preisen übernahm der Chef – Michael Weiß –  in launiger Weise selbst.

Ganz herzlichen Dank an Meckatzer für das schöne Turnier, den Teilnehmern für die gute Stimmung und die netten Flights. Wir hoffen, ihr kommt wieder!

Am 24.6.2016 um 18 Uhr war es endlich wieder soweit! Wir hatten wieder einen Regelabend und – endlich wieder – dieser gestaltet und durchgeführt von Michael Zöllner.

Wir starteten mit 13 lernwilligen Golfern und Golferinnen in einen intensiven, aber trotzdem kurzweiligen Sommerabend. Basis waren die grundlegenden Begriffe wie z.B. Gelände, Abschlag etc, die wir im neuen Regelbuch gemeinsam fanden und nachlesen könnten. Dabei ergaben sich sofort Beispielsituationen, die Michael mittels vorbereitetem Material – rote, blaue, gelbe, weißen Pflöcken – praktisch erklären konnte. Viele Erlebnisse aus Golfrunden der Teilnehmer machten den Abend lehrreich und spannend.

Besonders herzlichen Dank an Michael und wir freuen uns auf weitere Regelabende mit Dir!

imageimageimageimageimageimageimage

 

 

 

Würde es eventuell Probleme beim Öffnen eines umfangreicherem Newsletter geben, könnte man auch  zusätzlich auf eine Onlineversion zurückgreifen. Das gesamte Newsletterarchiv ist rechts unten auf unserer Homepage unter “Unser E-Mail Newsletter: Archiv” eingerichtet.

Wir schreiben die Newsletter so, dass man sie auch zuerst ausdrucken und dann in Ruhe lesen kann bei Bedarf wie es von vielen Mitgliedern gewünscht wird. Ihre Redaktion des Newsletter: Sabine Koch-Sutter, Ralf Schwarz

Preis der Marktgemeinde_1

Vlnr Golfclub-Vizepräsident Helmut Greiß, Vize-Bürgermeister Christian Oberhaus und Golfclub-Manager Ralf Schwarz bei der Siegerehrung.

Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 33 Grad fand das “Turnier der Marktgemeinde Wiggensbach” im Golfclub Waldegg-Wiggensbach mit fast 40 Teilnehmern statt. Der Markt profitiert auf der einen Seite ua von den Greenfeespielern im GCW in der Wiggensbacher Region mit Übernachtungen und in der Gastronomie, auch verbreiten unsere Jugend- und Mannschaftsspieler den Namen Wiggensbach bayern- und deutschlandweit, andrerseits gibt es eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde wie zum Beispiel mit der Erweiterung der neuen Bahn 7 auf dem Panoramakurs. Ralf Schwarz witzelte, dass in manch anderen Clubs (wie Oberstaufen-Steibis) der Bürgermeister sogar der Golfclub-Präsident ist! Ein Schnupperkurs wurde schon mal ausprobiert vom Bürgermeister Thomas Eigstler… Bruttosieger bei den Herren wurden das Wiggensbacher Eigengewächs Patrick Heinisch und bei den Damen die Damen-Mannschaftskaptinänin Gabi Klauer. Vize-Bürgermeister Christian Oberhaus und Golfclub-Manager Ralf Schwarz betonten beide die harmonische Zusammenarbeit und Kooperation der Gemeinde und des Golfclubs. Die Siegerehrung mit dem überaus leckerem Essen fand in dem von unserer Hauswirtschafterin Jutta Meier neu kreierten Biergarten unter dem Kastanienbaum bei der Chipping/Puttinggrün-Area harmonisch statt. Schön war’s! Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr.
(Sabine Koch-Sutter, Pressereferentin Golfclub Waldegg-Wiggensbach).

Die Gewinner sind:
1. Brutto Herren Patrick Heinisch 1. Brutto Damen Gabi Klauer

1. Netto Klasse A Heinz Rauchenstein 2. Netto Klasse A Christoph Ansorge 3. Netto Klasse A Ulrike Sprenzel

1. Netto Klasse B Christian Rosenberger 2. Netto Klasse B Wilhelm Uhl 3. Netto Klasse B Tanja Rosenberger

1. Netto Klasse C Heidi Kehrle 2. Netto Klasse C Ursula Uhl 3. Netto Klasse C Guido Metschan

1. Netto Klasse D Klaus Kunz 2. Netto Klasse D Dr. Günther Antes 3. Netto Klasse D Martin Oettel

 

Artikel Kreisboten

Anlässlich unseres Jubiläums “25 Jahre Golfclub Waldegg-Wiggensbach” ließ es sich sogar die regionale Zeitung “Der Kreisbote” nicht nehmen über unsere Veranstaltung zu berichten.
Bei unserem Auftaktturnier “Back to the roots” über 9- und 18 Loch hat sich bei herrlichem Sonnenschein unsere Pressereferentin Sabine Koch-Sutter die Zeit genommen den beiden Damen alle Fragen zu unserm Club zu beantworten. Vielen Dank Sabine!
Nach dem Interview bekamen die Damen noch eine Platzführung mit Golfcart und hatten die Gelegenheit unseren Turnierteilnehmer über die Schulter zu schauen.
Mit freundlicher Genehmigung des Kreisboten finden Sie hier den ganzen Bericht. Artikel Kreisbote