Am Donnerstag, dem zweitem Tag der Wiggensbach Open, gingen trotz schlechterer Wettervorhersage mit Regen 114 Teilnehmer unerschrocken an den Start! Das angesagte Gewitter wurde abbestellt, wir wurden mit strahlendem Sonnenschein und bestem Golfwetter belohnt! Die Starter und Organisatoren des „Tages der Allgäuer“  Hilde und Herbert John schickten uns charmant auf die Runde.

An Loch 6 erwartete uns der Gewinn eines Designerstuhls, ausgespielt, wer am nächsten am rot-weißen Richtungspfahl mit dem daran aufgehängten Stuhl liegt. Am Halfway-„Hüs“ erwarteten uns Walter Bareth und Gudrun Köhler mit einem direkt vor Ort hergestelltem italienischem Schmackerl und weiteren Leckereien, alles eigenverantwortlich organisiert von unseren beiden Mitgliedern. Evi Sperber hatte die Tischdekoration gefertigt und Harry Sperber war als Marschall und „Mädchen für alles“ auf dem Platz unterwegs. Eine Zickzacklinie zierte das Fairway 15, „Nearest to the Line“ war gefragt! Zurück nach 18 Loch hatten wir beim Chippinggrün unser Wissen bei einem Quiz von Günther Baumann schalkreich testen zu lassen. Werner Hindelang mit seinem Enkel Jonas Einsiedler prüfte unsere Geschicklichkeit mit spezieller Wurftechnik. Mit dem Putter musste rückwärts eingelocht werden. Anschließend verwöhnten uns  Hanne und Edi Ettensperger mit Fingerfood und Weinproben vom Jacques Weindepot auf der Terrasse. Bei der abendlichen Siegerehrung waren die Mädels im feschem Dirndl und die Jungs in knackigen Lederhosen eine Augenweide, allen voran unsere Wiggensbach Openchefin Hilde John mit ihrem Herbert sowie unsere Mädels im Service und Sekretariat. Weitere schöne Fotos von Dr. Rudi Janacek gibt es in den Clubnachrichten unseres Golfclubs Waldegg-Wiggensbach, den Ihr erhalten könnt durch eine Anmeldung mit der Mailadresse im Clubsekretariat. Einen ganz herzlichen besonderen Dank an alle Sponsoren, die uns schöne Preise ermöglichen. (kosu)

Wiggensbach Open – Von Mitgliedern… Für Mitglieder. Und Gäste.

Siegerliste Tag der Allgaeuer

Allgäuer Skifahrer unter sich: vlnr Anette Schmid (DSV-C-Kader-Trainerin Mädchen), Wolfi Beer (Dalbello/Völkl) und Herbert John (ASV-Vorsitzender)

Der vierte und letzte Turniertag am Samstag war restlos ausgebucht mit 120 Teilnehmern, die „Eingeborenen“  mit der Organisatorin Beate Schopp luden die Wiggensbacher und Lenzfrieder Mitglieder sowie deren Gäste anschließend zu einer sportlichen und geselligen Grillparty mit der sympathischen Band „The Colorados“ ein. Die Wurzeln der Wiggensbach Open liegen in dem „Turnier der Eingeborenen“ vor 15 Jahren, woraus im fünften Jahr die Wiggensbach Open entstanden mit den zusätzlichen Turnieren der Allgäuer, Schwaben und der Schweizer. Seit zwei Jahren findet statt dem Tag der Schweizer der Turniertag der Lenzfrieder statt. Wiggensbach Open – vier Turniere der Mitglieder für Mitglieder und deren Gäste.

Bei der Halfway bzw dem „Marktstand“ wurden wir verwöhnt von Irmgard Graf-Dittrich und Gerlinde Kormann mit Weißwürsten, Brezen und frischem Gemüse mit Dip. Warme Seelen, Golfer und Prosecco wurden auf der Terrasse direkt nach der Runde von Waltraud und Rudi Münster mit Margot Röck serviert. Nach den 18 Löchern wurden unsere Regelkenntnisse mit einem auf unseren Platz zugeschnittenem Regelquiz von Rudi Münster getestet, ausgewertet wurde vom Spielführer Michael Zöllner und Ositha Geiger, worauf dieser sogleich auf  Regelabende verwies. Auftakt der Abendveranstaltung fand mit Aperol Spritz und Snacks mit leckerer, von unserer Jutta selbstgemachten Olivenpaste statt, gekrönt mit original brasilianischen „Churrasco Spießen“ gegrillt von Emilio auf Buchholzfeuer mit ungewöhnlichen Salatvariationen von Doris und Claudia, zuletzt noch köstliche Nachtischvariationen zubereitet und gespendet von 10 Golferfrauen. Fotos und Filme von Günther Jupp/Irmgard Graf-Dittrich wurden während der Siegerehrung von Michael Zöllner abgeschaltet da er sich der guten Fotos wegen zuwenig Aufmerksamkeit verschaffen konnte. Alles in allem, eine gelungene Veranstaltung zum 15. Mal. (kosu)

Wiggensbach Open. Erlebnisbericht eines Fans der Eingeborenen

Siegerliste Tag der Eingeborenen

 Günter Schopp, Roland Fühner und Christiane Efinger auf dem Höchsten Abschlag

 

 

 

93 Teilnehmer freuten sich bei herrlichstem Sonnenschein, besten Golfbedingungen und einem frisch gemähten Golfplatz über den Auftakt der Wiggensbach Open mit dem „Tag der Schwaben“, organisiert von den Eheleuten Edith und Helmut Mark. Begrüßt werden wir täglich auf der Terrasse und auf der Runde mit dem neuem alkoholfreiem IXSO Bio-Erfrischungsgetränk, das uns fit über die Golfrunde halten soll. Unser Mitglied Klaus Spreitler fotografierte während des Turniers und zeigte abends in einer DiaShow seine gelungenen Fotos aller Flights und mit schönen Eindrücken des „Tag der Schwaben“. Amüsant und herzlich servierten die Schwaben Susanne Helm, Detlev Magnus und Christian Sutter uns die leckere Zwischenverpflegung im Halfway-Häusle. Nach dem Turnier wurden wir mit Kaffee und Kuchen aus den Händen der Schwaben-Chefin Edith Mark und Präsidentengattin Margrit Laidig verwöhnt. Zum Abendessen durften wir uns auf spezielle schwäbische Leckereien u.a. des Linsensalates, gerösteten Maultauschen mit geschmelzten Zwiebeln sowie feinen Fleischküchlein vor Ort gebraten in einer Riesenpfanne von unserem Präsidenten Klaus-Dieter Laidig und seiner Frau Margrit freuen.

Nach dem leckeren Abendessen fand die Siegerehrung durch unseren Spielführer und späteren DJ Michael Zöllner statt. Margrit Laidig durfte bei den Spezialpreisen die Glücksfee sein.

Die originelle Sonderwertung „Nearest to the Milchkann“ gewann bei den Damen Peggy Köber und bei den Herren Georg Werner Hindelang. Abends erhellte dann ein tolles Feuerwerk von Franz Albrecht den Himmel vor dem abendlichem Bergpanorama.

Heute freuen wir uns auf den „Tag der Allgäuer“ mit den Lamas, organisiert von Hilde und Herbert John.

Anbei ein Link zur Ergebnisliste

Siegerliste Tag der Schwaben

 

Freundschaftsturnier mit dem AGLC Ottobeuren

Im Team zu spielen ist einfach was anderes… Nebenbei wurden neue Kontakte geknüpft und ältere gepflegt. Das Freundschaftsturnier mit unserem Nachbarclub, dem Allgäuer Golf- und Landclub Ottobeuren, ist eindeutig eine Bereicherung für beide Golfclubs. 12 Teams aus Ottobeuren und 18 Teams aus Wiggensbach traten am Samstag an um die Fahnen ihres Clubs freundschaftlich zu vertreten, dieses Mal nutzten die Wiggensbacher den Heimvorteil und lassen sich als erste auf dem neuen Wanderpokal als Sieger 2012 eingravieren. Wir freuen uns schon auf das nächste Freundschaftsspiel 2013 in Ottobeuren und hoffen, dass mindestens genauso viele Teams wieder antreten. Preise gab es für die besten 3 Brutto- und 6 besten Nettoteams bei einer „witzreichen“ Siegerehrung unseres Spielführers Michael Zöllner.(kosu).

Am Sonntag den 22.7 fand im GC Auf der Gsteig in Lechbruck das dritte Allgäucupturnier der Saison statt und wieder einmal war unsere Jugendmannschaft zahlreich vertreten, 14 von 30 Teilnehmern kamen aus Wiggensbach. Obwohl es am Anfang schwer nach Regen aussah hielt das Wetter, nur der Wind und die holprigen Grüns machten etwas zu schaffen. Trotzdem wurde sehr gutes Golf gespielt, die Brutto-Wertung gewannen die Wiggensbacher Tim Feifel(+4) und Laura Donde(+14), die Netto-Wertung der Klasse A gewann Johannes Lengler(44 Punkte), ebenfalls vom GC Wiggensbach. In der Mannschaftswertung gewann der GC Wiggensbach das Brutto und Netto, womit wir unsere Führung in der Jahresgesamtwertung in beiden Klassen weiter ausbauten. Der nächste Jugend-Allgäucup findet am 11.8 in Bad Wörishofen statt, wo wir hoffentlich wieder stark vertreten sein werden.

Bis dahin ein schönes Spiel.
(Denis Pscheidl)

 

Am Samstag, den 21. Juli 2012 fand das 24. Wohltätigkeitsturnier des Golfclubs Waldegg-Wiggensbach e.V. statt. Der Präsident des Golfclubs, Senator e.h. Klaus- Dieter Laidig übergab an Herrn Alois Gromer, dem Vorsitzenden des Krankenpflegevereins im Beisein von Landrat Gebhard Kaiser und des Bürgermeisters Thomas Eigstler im Namen der Mitglieder einen Golf 4-Motion im Wert von € 24.000.- für den Fuhrpark des Krankenpflegevereins. Der Krankenpflegeverein Wiggensbach ist eine Selbsthilfeorganisation, die in der Marktgemeinde und seinen 72  Weilern ältere und vor allem pflegebedürftige Menschen zuhause pflegt.

Die Wiggensbacher Golfer wollen mit dem jährlichen Wohltätigkeitsturnier vor allem ihre Verbundenheit mit ihrer Gemeinde zum Ausdruck bringen.

Seit Gründung des Golfclubs haben die Golfer mit Startgeldern und weiteren Spenden insgesamt € 235.000.- zugunsten des Krankenpflegevereins gespendet.

Julius zeigt Luca und Jonas auf der Abschlagstafel den Schutzzaun neben dem Grün des Höchsten Abschlags. Um den Spielfluss zu fördern an diesem Par 3 markieren wir die Bälle beim Erreichen des Grüns, gehen hinter den Schutzzaun, lassen den nächsten Flight abschlagen und putten fertig solange die Nächsten vom „Burgstall“-Abschlag zu Ihren Bällen runterlaufen.

Jugend wieder Brutto-Mannschaftssieger

Hellengerst. Beim zweitem Jugend-Allgäu-Cup belegte die Wiggensbacher Golfjugend wiederholt den ersten Rang der Brutto-Wertung bzw zusätzlich sogar auch noch den 2. Platz in der Netto-Mannschaftswertung nach ihrem grandiosen Heimsieg vor vier Wochen in beiden Wertungen. Die vier besten Bruttospieler der Wiggensbacher Mannschaft waren Denis Pscheidl (31 Brutto), Christopher Donde und Johannes Lengler  (je 23) und David Pscheidl (22), die vier besten Nettomannschaftsspieler Johannes Lengler (40 Netto), Tim Taylor (40), Daniel Spitzer (39) und Laura Donde (38). Brutto-Einzelsieger der Jungs wurde Denis Pscheidl mit einer 76, 5 über, bestätigte somit seine 4,9er Handicap (wegen CBA leider 1 Punkt abgezogen),  Laura Donde  zweite im Damenbrutto mit einer 88, sie unterspielte sich auf 15,7. Beim vorgabewirksamen  9-Loch-Snoopy-Turnier ging Sebastian Böck mit Hcp 53 an den Start und erspielte erfolgreich 25 Nettopunkte auf 9-Loch, somit 43 Nettopunkte insgesamt, abzüglich des CBA-Wertes, der leider schon fast Standard ist bei Jugendturnieren, freut er sich dennoch über sein neues Handicap von 47! Gratulation an die Wiggensbacher Jugend.

Anschließend fand der  1. DGV-Mini-Cup mit neun  verkürzten Löchern auf maximal 200 m statt. Der Allgäuer Nachwuchs bis Jahrgang 2002 ging mit Feuereifer und einer Riesenfreude an den Start, begleitet von golferfahrenen und regelsicheren Eltern und Clubmitgliedern, die die 7- bis 10-jährigen Mädchen und Buben in Regelfragen unterstützten,  beim Zählen halfen und die Kids konnten somit zügig im Golferschritt  in 3er-Flights weitere Platzerfahrungen sammeln unter Turnierbedingungen. Wir wollen einen souveränen, regelsicheren, zügig spielenden Golfnachwuchs im Allgäu!

Der nächste DGV-Mini-Cup findet am Sonntag, den 8. Juni im AGLC Ottobeuren statt,  nächster Jugend-Allgäu-Cup ist im GC Lechbruck auf der Gsteig am Sonntag, den 22. Juli.  (kosu).

 

Mini-Cup-Spielerin Veronika Böck beim Platztraining in Wiggensbach

Liebe Mitglieder,

ab sofort haben Sie die Möglichkeit unser neues Greenfeeabkommen mit dem Golfresort Sonnenalp-Oberallgäu zu nutzen.

Donnerstags ab 13:00 Uhr für 50 € statt 80 € (18-Loch)

Wir bitten Sie zuvor Startzeiten telefonisch unter 08321-272181 zu vereinbaren und Ihren DGV-Ausweis im Sekretariat vorzulegen.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Spiel!