Tag der Schwaben

93 Teilnehmer freuten sich bei herrlichstem Sonnenschein, besten Golfbedingungen und einem frisch gemähten Golfplatz über den Auftakt der Wiggensbach Open mit dem „Tag der Schwaben“, organisiert von den Eheleuten Edith und Helmut Mark. Begrüßt werden wir täglich auf der Terrasse und auf der Runde mit dem neuem alkoholfreiem IXSO Bio-Erfrischungsgetränk, das uns fit über die Golfrunde halten soll. Unser Mitglied Klaus Spreitler fotografierte während des Turniers und zeigte abends in einer DiaShow seine gelungenen Fotos aller Flights und mit schönen Eindrücken des „Tag der Schwaben“. Amüsant und herzlich servierten die Schwaben Susanne Helm, Detlev Magnus und Christian Sutter uns die leckere Zwischenverpflegung im Halfway-Häusle. Nach dem Turnier wurden wir mit Kaffee und Kuchen aus den Händen der Schwaben-Chefin Edith Mark und Präsidentengattin Margrit Laidig verwöhnt. Zum Abendessen durften wir uns auf spezielle schwäbische Leckereien u.a. des Linsensalates, gerösteten Maultauschen mit geschmelzten Zwiebeln sowie feinen Fleischküchlein vor Ort gebraten in einer Riesenpfanne von unserem Präsidenten Klaus-Dieter Laidig und seiner Frau Margrit freuen.

Nach dem leckeren Abendessen fand die Siegerehrung durch unseren Spielführer und späteren DJ Michael Zöllner statt. Margrit Laidig durfte bei den Spezialpreisen die Glücksfee sein.

Die originelle Sonderwertung „Nearest to the Milchkann“ gewann bei den Damen Peggy Köber und bei den Herren Georg Werner Hindelang. Abends erhellte dann ein tolles Feuerwerk von Franz Albrecht den Himmel vor dem abendlichem Bergpanorama.

Heute freuen wir uns auf den „Tag der Allgäuer“ mit den Lamas, organisiert von Hilde und Herbert John.

Anbei ein Link zur Ergebnisliste

Siegerliste Tag der Schwaben

 

Trackbacks/Pingbacks

  1. Werner hindelang | Memorialtees - 8. November 2012

    […] Tag der Schwaben | Golfclub Waldegg Wiggensbach e.V.7. Aug. 2012 … Werner Hindelang mit seinem Enkel Jonas Einsiedler prüfte unsere Geschicklichkeit mit spezieller Wurftechnik. Mit dem Putter musste … […]

Schreibe einen Kommentar