Herrenmannschaft Spielbericht

Mannschaft

1. Herrenmannschaft/Oberliga: Mannschaftsbericht der ersten zwei Spieltage im GC Kirchheim-Wendlingen und GC Reutlingen-Sonnenbühl

Am 18. Mai startete die neue Saison der Herrenmannschaft in der Oberliga der Deutschen Golf Liga. Nach dem Aufstieg aus der Landesliga
betreten wir Neuland in Bezug auf Plätze und Spielstärke unser Gruppengegner. Der Saison-Auftakt fand auf der schönen Anlage des Golfclubs Kirchheim-Wendilngen statt. Die Spielbahnen war bestens präpariert, die Grüns waren sehr schnell, die Hard-Roughs standen gut und gerne 50 cm hoch. Hatte jemand den Abschlag verzogen und landete im dichten Rough, war es sehr schwer den Ball zu finden, geschweige, diesen auch spielen zu können. Eine große Überraschung bot uns schon am Samstag die Startliste. Die Gastgeber hatten eine „Neuzugang“ in Form eines Ex-European-Tour-Spielers, der über den Winter in die Mannschaft eingestiegen ist. Nachdem er sich bei einem Autounfall schwer verletzt hatte und nun wieder als Amateur nach langer Reha wieder spielen kann, verstärkt er seine Mannschaft mit einem HCP von + 3,8. Die Durchschnitt-Handicaps der Teams sind Kirchheim mit 1,1, Wörishofen mit 2,7, Wiggensbach 2,9, Reutlingen 4,9 und Hohenpähl mit 7,0. Soviel also zur Theorie. Bei Temperaturen um die 20 Grad und leichtem Wind am Sonntag starteten wir mit unserem neuem Lindeberg-Mannschafts-Outfit in der kurzen Variante in die Saison 2014. Eigentlich spielten wir alle ein sehr konstantes und gutes Golf. 8 Spieler waren am Start und die besten 7 Ergebnisse kamen in die Wertung. In der Endabrechnung spielten wir 43 über Par, was einen Schnitt von 6 über Par pro Spieler bedeutet. Damit waren wir nicht zufrieden, aber im Großen und Ganzen auch nicht unzufrieden. Am Abend auf der Terrasse nach einem gemeinsamen Abendessen der Teams, kam das böse Erwachen bei der Siegerehrung des 1. Spieltages. Das Heimteam nutzte den optimalen Platz und den Heimvorteil perfekt aus und gewann souverän mit einem souveränen Ergebnis von 4 über Par bei 7 gewerteten Spielern. Wörishofen spielte mit einem Ergebnis von 11 über Par ebenfalls extrem stark und wurde somit zweiter. Das benachbarte Team aus Reutlingen nutzte ebenso den „Heimvorteil“ und sicherte sich mit 37 über Par den dritten Platz. Damit war klar, dass wir mit 43 über Par nicht über einen vierten Platz hinaus kamen. Höhenpähl belegt den letzten Platz mit einem Ergebnis von 90 über Par. …dass in der Oberliga so stark gespielt wird, war uns im Vorfeld nicht klar und somit hatten wir einen schönen Dämpfer und Weckruf zum Start in der DGL bekommen. Allerdings muss man dazu sagen, dass man beim Vergleich mit allen anderen Gruppen der Oberliga wohl auch die mit Abstand stärkste Gruppe erwischt hat.

Am vergangenen Wochenende machten wir uns dann erneut auf den Weg ins „Schwabenländle“ zum zweiten Spieltag (1.6.14) in den Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl. Die Anlage war in einem erstklassigem Zustand und die abwechslungsreichen Bahnen, welche man durchweg strategisch spielen musste, forderte alle Mannschaftsspieler heraus. In den vergangenen 2 Wochen wuchs das Rough auf Hüfthöhe und machte es noch schwieriger als in Kirchheim, Bälle zu finden oder zu spielen. Aber der Platz war für alle gleich und dank der zahlreichen Vorcaddies in Form von Zuschauern wurde so mancher verloren geglaubte Ball gefunden. Das Wetter war erneut traumhaft, nur der etwas böige und kalte Wind auf der rauen Schwäbischen Alb störte das Spiel etwas. In den vergangenen 2 Wochen zwischen den beiden Spieltagen wurde das Trainingspensum der Mannschaft erhöht. Somit waren wir noch besser vorbereitet und spielten auch bessere Ergebnisse ein. Als die ersten 4 Spieler im Clubhaus waren mit Patrick Heinisch -1, Denis Pscheidl +3 , Tim Feifel +5, Benjamin Schmid +9, war uns klar, dass wir bei der Musik um die vorderen Plätze dabei sind. Nach Abgabe der Scorekarten gingen wir gemeinsam auf den Platz, um die Spieler der letzen Flights zu begleiten und zu unterstützen. Christopher Donde und Felix Kurz hatten zu kämpfen und spielten beide eine 83 (11über). Jetzt wurde es auf einmal wieder eng und wir drückten die Daumen für Fabian Grotz der im letzten Flight unterwegs war. Fabi lag 1 über nach der 15 und wir mussten mit ansehen, wie sein kurzer Birdie-Putt an der 16 sehr knapp das Loch verfehlte, auf der 17 wollte der Ball wieder nicht zum Par ins Loch und somit war Fabi 2 über Par mit der 18 noch zu spielen. Nach einem sicherem Abschlag und gutem Annäherungsschlag aus 100 Meter puttet er zum Birdie aus 3 Metern und lochte diesen Putt vor einer großen Zuschauerkulisse zu unserer aller Freude.

Somit hofften, wir dass wir dieses Mal nichts mit den hintern Plätzen zu tun hatten. Bei der anschließenden Siegerehrung auf der Clubterrasse wurden wir erst einmal zu einem Bier von Johannes Hohnecker (HCP +1 Spieler aus Kirchheim) eingeladen, welcher an Loch 3, ein 100 Meter-Par 3, sein erstes „Hole in One“ spielte, das beste Tagesergebnis mit 67 Schlägen spielte (5 unter) und seinem Team den 2. Sieg in unserer Gruppe mit einer Gesamt-Mannschaftsergebnis von 19 über Par ebnete. Nun wurde es spannend. Allen war klar, dass Wörishofen, Reutlingen und wir eng beisammen liegen mussten. Dem ganzen Team viel ein Stein vom Herzen als wir für den 2ten Platz an diesem Spieltag aufgerufen wurden und ganz wichtige 4 Punkte auf unser Punktekonto buchen konnten. Wir hatten 4 Schläge Vorsprung auf Wörishofen und 10 Schläge auf die Heimmannschaft aus Reutlingen, Schlusslicht wurde mit 81 über Par Hohenpähl.

In der Tabelle nach zwei Spieltagen ist der Stand wie folgt:

1. Kirchheim Wendligen mit 2 Siegen und 10 Punkte.
2. Bad Wörishofen mit 7 Punkten
3. Waldegg-Wiggensbach mit 6 Punkten
4. Reutlingen-Sonnenbühl mit 5 Punkten
5. Hohenpähl mit 2 Punkten.

Es sind noch 3 Spieltage.Es wird schwer werden gegen die Teams aus Kichheim und Wörishofen, die wirklich ein sensationelles Golf spielen. Durch unseren 2 Platz haben wir uns vom 4. auf den 3. Platz vorgespielt und sind somit den Abstiegsplatz los. Der Gruppenerste steigt direkt auf und die letzen beiden Plätze steigen ab. Es liegen noch spannende und aufregenden Spieltage vor uns – wir werden alles geben und fighten!

Patrick Heinisch
Mannschaftscaptain

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar