Herrenausflug nach Bad Bellingen

drei_thermen_golfresort_bad_bellingen_glbw571

golf_resort_ammerschwihr_sgm1297

Inzwischen hat sich der alljährliche Herrenausflug zu einer liebgewordenen „Tradition“ entwickelt und so fanden sich am Mittwoch, dem 28.September, 31 Golfer am Parkplatz des TV Kempten ein, um nach Bad Bellingen zu fahren. Die Fahrt über St. Gallen und Zürich war noch etwas neblig, doch im Rheintal empfing uns bereits herrlicher Sonnenschein.
Am ersten Tag versuchten wir uns am Quellenhof, der aufgrund des Wassermangels in den vergangenen Wochen leider sehr gelitten hatte. Doch ein reichhaltiges Grillbuffet im Hebelhof und angeregte Gespräche ließen uns diesen „Kummer“ (auch den über manches nicht so gelungene Ergebnis) bald vergessen.
Am Donnerstag ging es dann bei bestem Wetter zum Kapellengarten; das Zählspielformat macht allerdings manchem ein wenig Schwierigkeiten. So bekam „Bello, der Drei-Putt-Hund“ abends reichlich Futter. Auch die menschlichen Golfer kamen keineswegs zu kurz – Küche und Keller des Hebelhofs waren gut ausgestattet und um unser leibliches Wohl besorgt.
Am Freitag stand die Abreise und dann eine etwas abenteuerliche Reise zum Chateau D’Hombourg auf dem Programm – wegen Straßenbauarbeiten war der Weg nicht ganz so leicht zu finden. Doch Sven, unser zuverlässiger „Pilot“, brachte uns sicher zum Ziel. Der Burgplatz war dann ebenfalls eine Herausforderung. Enge Fairways, viele Kahlstellen wegen der Trockenheit und bei jedem Windstoß herabregnende Eicheln würzten das Erlebnis.
Nach einem kleinen Snack auf der Schlossterrasse ging es bald wieder nach Hause. Im Bus wurden schließlich die Sieger gekürt – es gab drei Mannschaftspreise, die vom Men’s Day und der Golf Arena gesponsert waren, einen Bruttopreis für den besten Spieler der drei Tage (Th. Apfelbach) sowie einen Pokal für den Nettosieger (E. Ettensperger); auch der „glückloseste“ Spieler wurde noch mit einem Trostpreis bedacht.
Müde, aber glücklich liefen wir gegen 22:30 Uhr wieder in Kempten ein. Der Ausflug im nächsten Jahr ist bereits in der Planung, und es haben sich schon einige für die Tage im Salzburger Land vormerken lassen.
Die schönste „Überraschung“ wartete dann allerdings in Wiggensbach auf uns, denn jeder konnte feststellen, dass sich unser Platz im momentanen Zustand vor keinem anderen verstecken muss. Unser Greenkeeperteam und das Allgäuer Wetter haben beste Bedingungen für noch viele schöne Runden geschaffen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar