11 Tipps für die ersten Turniere

… aber nicht nur für Anfänger. 🙂

1. Planung ist alles
Planen Sie ausreichend Zeit vor Ihrer Abschlagszeit ein, um nicht in zeitlichen Stress zu geraten. Mit zunehmender Turniererfahrung, entwickeln Sie eine eigene Warm-Up-Struktur, d.h. wie viel Zeit Sie an den unterschiedlichen Stationen (Putten, Driving Range etc.) einplanen und auf welche Station Sie den Schwerpunkt legen.

2. Weniger ist mehr
Das Warm-Up auf der Driving Range ist unglaublich wichtig. Jedoch wenn es vor dem Turnier auf der Range mal nicht ganz so rund läuft, sollten Sie sich nicht einen Bällekorb nach dem anderen ziehen in der Hoffnung, dass mit dem nächsten Korb alles besser wird. Weniger ist in diesem Fall mehr.

3. Gefühl auf den Grüns bekommen
Auch wenn Sie es nicht glauben mögen, die kurzen Schläge klauen Ihnen die meisten Schläge. Wenn Sie auf einem fremden Platz spielen sollten Sie unbedingt mit dem Grün auf Tuchfühlung gehen. Vor dem Turnier gilt es unbedingt herauszustellen, wie schnell die Grüns tatsächlich sind und wie sich das Gefälle (das sogenannte Break) beim Putten verhält.

4. Scorekarte nicht vergessen
Oftmals wird im Zuge der Nervosität vergessen, die Scorekarte im Sekretariat abzuholen. Damit Sie rechtzeitig an ihrem Abschlag erscheinen sollte die Abholung Ihrer Scorekarte die erste Amtshandlung in den frühen Morgenstunden sein.

5. Startzeit des Turniers verpasst
Ein Spieler, der nicht pünktlich zur Abschlagszeit erscheint, aber innerhalb von 5 Minuten nach der vereinbarten Zeit erscheint, kassiert zwei Strafschläge im Zählspiel. Hält das jeweilige Turnier das Lochspiel inne, muss der Spieler den Verlust des ersten Loches hinnehmen. Erscheint der Spieler jedoch erst nach Ablauf der Fünf-Minuten-Frist, wird er disqualifiziert.

6. Die Frage der Ehre
In einem Turnier eröffnet derjenige Flightpartner das Turnier, welcher das beste Handicap hat. Demnach hat er die Ehre seinen Abschlag als Erstes spielen zu dürfen. Für die folgenden Löcher erhält derjenige den Vortritt, der das beste Bruttoergebnis des jeweiligen Loches notieren kann.

7. Feuer frei!
Der Start ins Turnier rückt immer näher. Doch schon beim ersten Abschlag kann man gleich viele Fehler machen, welche zu Strafschlägen oder zur Disqualifikation führen. Wenn Sie nicht innerhalb der Abschlagsfläche abschlagen (d.h. zwei Schlägerlängen hinter oder unmittelbar vor der Abschlagsmarkierung), erhalten Sie zwei Strafschläge und der Abschlag muss wiederholt werden. Spielt man das Loch zu Ende, ohne den Abschlag zu wiederholen, wird man beim nächsten Abschlag disqualifiziert.

8. Fore right
Auf dem Golfplatz brauchen Sie keinen großen golfspezifischen Wortschatz, doch „Fore“ sollte mindestens in diesem enthalten sein. Sobald man selbst einen Ball in eine nichteinsehbare Richtung schlägt und Golfer in Gefahr bringt, müssen Sie unverzüglich „Fore“ rufen.

9. Suchen, Suchen und Suchen
Golf ist ein Sport der jedem Golfer alles abverlangt, da jede Spielsituation eine andere ist. Da ist es nicht verwunderlich, wenn man hier und da auch mal den Ball suchen muss. Um den Spielverlauf nicht zu verzögern sollten Sie unbedingt einen sogenannten provisorischen Ball ins Spiel bringen.

10. Droppen des Golfballes
Haben Sie einmal einen Schlag verzogen, welcher sich z.B. ins Wasser verabschiedet hat, so müssen Sie diesen selbstverständlich nicht im Wasser suchen. Auch für diesen Fall hat der DGV konkrete Regeln. Sie bringen einen neuen Ball ins Spiel, welchen Sie innerhalb von zwei Schlägerlängen aus Schulterhöhe fallen lassen. Doch Schläge, die im Wasser enden, bleiben nicht straflos. Hierfür sieht der DGV einen Strafschlag vor.

11. So und nicht anders
Golf unter freiem Himmel birgt auch das Risiko, dass der Wettergott nicht immer zur Seite steht. Das Spiel wird umgehend abgebrochen, wenn die Gefahr eines Gewitters besteht. Ganz wichtig: Sie müssen umgehend das Spiel abbrechen und ihren Ball mit ein oder zwei Tees markieren. Spielen Sie den Ball nach dem Ertönen der Sirene weiter, werden Sie disqualifiziert.

Quelle: golfpost.de/die-ersten-turniere

Zum Nachlesen mit Bildern

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar